Perfekt: Valentin Stocker wird Herthaner

(ub) – Um 15.40 Uhr drückten die Medien-Verantwortlichen des FC Basel und von Hertha BSC auf den Senden-Button. Zeitgleich veröffentlichten der Schweizer Meister und der Fußball-Bundesligist, was hier schon alle wussten: Dass Hertha BSC den Schweizer Nationalspieler Valentin Stocker verpflichtet. Stocker hat in Berlin einen Vertrag bis Juni 2018 unterschrieben. Wenig später veröffentlichte Hertha das Foto zur Nachricht.

Damit ist auch die Frage der Rücknummer geklärt. Habe für die Montags-Ausgabe der Morgenpost einen Experten gefragt. Der berichtet, dass Hertha mit Stocker einen Spezialisten für Standardsituationen geholt hat.

  • Was erwartet Ihr von Stocker?
  • Eure Meinung zur Ablöse? Bin erstaunt, dass Hertha dem FC Basel einen solchen Offensivspieler für eine Ablöse von ’nur‘ drei Millionen Euro abluchsen konnte.
  • Wer gerät durch diese Verpflichtung unter Druck? Ich sehe vor allem Änis Ben-Hatira gefordert. Als Erinnerung folgt Aufforderung zu den halbjährlichen Höhepunkten dieses Blogs:

Wanted. Wir wollen Euch

Anders gesagt: Nutzen wir die Sommerpause, dass Ihr Blogautor werdet. Und Themen setzt. Ihr wisst um die Situation, dass Hertha vor der zweiten Bundesliga-Saison steht. Wie schafft Hertha es, sich aufzustellen? Ob über Regeln, über Fans, über Entwicklungen in der Liga, Hertha in Konkurrenz zu anderen Traditionsvereinen, Hertha in Konkurrenz zu den geldträchtigen Vereinen, wie könnte ein Umgang mit RB Leipzig aussehen . . . ? Die Gedanken sind frei, wir sind für alle Richtungen offen.

Nur Mut, Texte senden an

sebastian.fiebrig@morgenpost.de

Einsendeschluss Sonntag, 25. Mai.

P.S. Und wie geht die Relegation Greuther Fürth vs Hamburger SV aus?