Ramos kann spielen. Ronny macht Fortschritte

(mey) – Auf der Pressekonferenz zum Spiel gegen Eintracht Braunschweig am Sonnabend fehlte heute Manager Michael Preetz. Er habe einen wichtigen Termin, hieß es. Was das für ein Termin war? Keine Ahnung. Ob da schon mit einem neuen Spieler verhandelt wurde? Keine Ahnung.

Dass neue Profis für die nächste Saison kommen sollen, steht fest. Trainer Jos Luhukay hat kürzlich bei uns im Interview auch verraten, wie viele das sein sollen. Heute konkretisierte der Niederländer noch einmal:

„Für welche Positionen genau wir suchen, ist noch nicht zu sagen. Fest steht, wir suchen ein bis zwei Spieler für die Abwehr, ein bis zwei Spieler für das Mittelfeld und ein bis zwei Spieler für die Offensive. Wir hoffen, der Mannschaft damit noch etwas mehr individuelle Fähigkeiten geben zu können. Im vergangenen Jahr ist uns das gut gelungen.“

Bank oder Startelf?

Ersatz wird bekanntlich für Adrian Ramos gesucht. Der Kolumbianer, der bald im BVB-Dress auflaufen wird, verpasste zuletzt zwei Spiele wegen einer Muskelquetschung im Oberschenkel. Seit Mittwoch ist Ramos wieder zurück im Mannschaftstraining und kann gegen die Niedersachsen am Sonnabend spielen. Luhukay sagte:

„Adrian wird zurück in den Kader kehren. Wir überlegen noch, ob er für die Startelf in Frage kommt.“

Dass Ramos noch Torschützenkönig dieser Spielzeit werden wird, halte ich für unwahrscheinlich. Er steht bei 16 Treffern. Vor ihm rangieren Robert Lewandowski und Mario Mandzukic mit je 18 Toren.

Für Hertha aber wäre sein Mitwirken enorm wichtig. Oder seht ihr das anders? Hat es sich Sandro Wagner mit zwei beherzten Auftritten gegen Leverkusen und Augsburg verdient, erneut in der Startelf zu stehen – und Ramos erst im Laufe des Spiels Platz zu machen? Oder soll der 26-Jährige wieder zurück auf die Bank?

Ronny zurück im Training

Beim maladen Ronny (Mandelentzündung) sieht es ebenfalls besser aus, als gestern. Luhukay erzählte, dass der Brasilianer sich einer Antibiotika-Kur unterzogen hat und heute wieder ins Mannschaftstraining einsteigen soll (gestiegen ist). Luhukay weiter:

„Ich kann aber noch nicht sagen, ob es auch für einen Platz im Kader reichen wird.“

So, wie wir den Trainer kennen, denke ich, dass Ronny eher nicht dabei sein wird.

Morgen trainieren die Berliner wie immer kurz vor einem Spiel im Verborgenen, bevor es am Sonnabend gilt, den ersten Heimsieg der Rückrunde zu holen.

Ps: Wer von euch mal sehen will, wie John Brooks als kickender Knirps ausgesehen hat, der klicke –>hier.