LIVE-BLOG – Bruderduell in Mönchengladbach. Ronny will mit Hertha Raffael den Tag vermiesen

(mey) – Die Maschine schlug auf der Landebahn in Düsseldorf auf und schüttelt mich kräftig durch. Sollte ich bis zu diesem Zeitpunkt um 12 Uhr noch nicht richtig wach gewesen sein. Nun war ich es. Der Flieger AB6441 brachte mich heute morgen um 10.50 Uhr von Tegel aus nach Düsseldorf. Von dort ging es per Mietwagen einmal rüber über den Rhein ins knapp 40 Kilometer entfernte Mönchengladbach.

Um 18.30 Uhr beginnt für Hertha BSC heute im Borussia-Park der 26. Spieltag. Die Berliner sind bei Borussia Mönchengladbach zu Gast. Bei den Gladbachern hat kürzlich der ehemalige Hertha-Trainer Lucien Favre seinen Vertrag verlängert. Nach neun Spielen ohne Sieg seit Beginn der Rückrunde schaffte das Favre-Team am vergangenen Wochenende den Befreiungsschlag gegen Borussia Dortmund (2:1). Herthas Trainer Jos Luhukay sagte mir unter der Woche, er hoffe, dass dieser kleine Aufschwung der Borussen mit dem Spiel gegen sein Team auch wieder ende.

Ein wichtiger Hinweis für euch: Wir probieren heute etwas aus: Wie ihr es gewohnt seid, wird es hier bei Immerhertha einen LIVE-BLOG zum Spiel geben. Hier erfahrt ihr die letzten Infos zur Partie, Aufstellung, Stimmung im Stadion. Zudem bekommt ihr natürlich wie immer reichlich Munition für euren Stammtisch, Kneipenbesuch oder für die heimische Couch, mit der ihr dann Freunde und oder Partner beeindrucken könnt ;).

Allerdings werden wir heute unseren LIVE-TICKER zum Spiel nicht auf immerhertha.de anbieten, sondern ab 17 Uhr auf morgenpost.de. Den entsprechenden, direkten Link dazu serviere ich euch nachher. Wenn ihr mögt, könnte ihr aber weiterhin hier auf immerhertha.de kommentieren.

Und los geht’s mit unserem LIVE-BLOG:

14 Uhr Fabian Lustenberger ist bekanntlich noch nicht wieder fit. Der Kapitän befindet sich noch im Aufbautraining. Sein Stellvertreter Levan Kobiashvili ist von Luhukay für die Partie in Mönchengladbach nicht nominiert worden. Dem bald 37-Jährigen wollte der Trainer nach der Grippe unter der Woche eine Pause gönnen.

Wer aber führt dann die Blau-Weißen als Kapitän auf das Feld? Fast jeder Zweite von euch hat sich bei unserer Umfrage gestern für Thomas Kraft als Kapitän entschieden (47%).

Wir haben den Trainer heute dazu befragt. Er wolle sich erst entscheiden, wenn die Aufstellung endgültig feststehe, antwortete Luhukay. Meine Interpretation: Spielt Peter Niemeyer, wird er das Team anführen. Dass er das kann, hat er im vergangenen Zweitliga-Jahr bewiesen. Wenn nicht, wird es wohl Kraft machen.

14. 10 Uhr Wenn sich nicht noch einer der beiden beim Warmmachen verletzt, wird es heute zum allerersten brasilianischen Bruderduell in der Bundesliga-Geschichte kommen: Herthas Ronny trifft auf seinen älteren Bruder Raffael auf Seiten der Gladbacher. Im Hinspiel platzte das Bruder-Duell noch. Damals war Ronny nicht für die Startelf vorgesehen, und der Spielverlauf (Hertha führte nach 36 Minute 1:0 durch das Tor von Adrian Ramos) gestattete Luhukay nicht, ihn noch einzuwechseln.

Was die beiden Brüder über das bevorstehende Duell gegeneinander denken, und warum Luhukay findet, dass sich Ronny diesmals einen Startelfeinsatz verdient hat, erfahrt ihr –>hier.

Luhukay: „Wir müssen vier neue Spieler holen“

14.20 Uhr Vor der Partie heute bei seinem Ex-Klub habe ich mit Luhukay ein längeres Interview geführt. Darin erzählt der 50-Jährige von einem Angebot, das er einst aus Mönchengladbach ausgeschlagen hat und verrät, wie er sich Hertha nach Adrian Ramos vorstellt.

Den Link zum Interview mit Jos Luhukay gibt es diesmal via Twitter. Wer mag, der kann mir gern bei Twitter folgen. Dazu einfach auf den Button „Folgen“ oben rechts drücken.

Auch die Kollegen @ub und @seb findet ihr bei Twitter. Folgen könnt ihr ihnen hier und hier. Es lohnt sich.

14.33 Uhr Wer noch einmal in Erinnerungen schwelgen möchte: So sah das im Oktober beim 1:0 für Hertha gegen Mönchengladbach aus: Skjelbred, Ramos –>Tor.

Reisen die Bayern schon als Meister nach Berlin?

14.55 Uhr Das Damokles-Schwert schwebt heute wieder einmal über vier Herthaner: Hajime Hosogai, Ronny, Peter Pekarik und Johannes van den Bergh haben jeweils vier Gelbe Karten auf dem Konto. Handelt sich heute einer die fünfte Verwarnung ein, fehlt er beim Heimspiel gegen den FC Bayern am Dienstag.

Ohnehin: Schauen wir mal, was heute auf den anderen Plätzen so los ist: Gewinnen die Münchner (ab 15.30 Uhr) in Mainz, und können die Dortmunder zeitgleich nicht in Hannover siegen, dann kann der FC Bayern schon heute die Deutsche Meisterschaft feiern.

Denn dann würden die Bayern acht Spieltage vor Schluss mindestens 25 Punkte vor den Borussen auf Platz zwei liegen. Rechne, rechne, rechne…Genau: Dann sind sie bei acht ausstehenden Partien (24 möglichen Punkten) nicht mehr vom Tron zu schubsen. Zwar kann Schalke mit einem Sieg gegen Braunschweig auf 24 Punkte ranrücken. Aber die Bayern haben ein uneinholbares Torverhältnis von derzeit +62. Schalke liegt aktuell bei +12.

Für Hertha wäre das sicherlich wünschenswert: Vielleicht reist der frischgebackene Deutsche Meister FC Bayern dann nämlich am Dienstag etwas zerfeiert ins Olympiastadion, was die Chancen auf Zählbares für die Berliner deutliche steigern würde.

Baumjohann mit gutem Comeback bei der U23

15 Uhr Das Schöne an diesem Blog ist, dass nicht nur wir euch, sondern auch ihr uns auf dem Laufenden haltet: Wie gerade aus den Kommentaren von @King und @HerthaBarca erfahren, hat Alexander Baumjohann heute bei der U23 sein Comeback nach Kreuzbandriss gegeben. Er wurde nach 65 Minuten ausgewechselt und soll ordentlich gespielt haben.

Freut mich für den Jungen. Nach unseren Informationen wird Baumjohann schon gegen die Bayern oder spätestens gegen Schalke am Freitag erstmals wieder im Profikader stehen.

15.03 Uhr Neben mir haben soeben ein paar Hertha-Fans im Hotel eingecheckt und lassen es sich gutgehen ;). „Auswärtssieg! Auswärtssieg!“ Wenn ich die Geräusche richtig deute, gibt es neben Schulle auch noch ein bisschen Fußball auf dem Balkon.

Und, natürlich: Man liest uns mit. Grüße an dieser Stelle vom anderen Balkon

15.11 Uhr Also dieser Rockenbach war ein guter Einkauf: 1:1-Ausgleich per Elfmeter für Herthas U23, wie @ub gerade berichtet.

15.14 Uhr Ein bisschen Statistik zum Warmmachen? Bitteschön: Hertha wartet seit drei Spielen auf einen Dreier. Allerdings: Auswärts läuft es für Luhukays Team derzeit wesentlich besser als daheim. Fünf der vergangenen sieben Partien auf fremden Platz konnten die Herthaner gewinnen. Seit drei Spielen sind die Berliner auswärts ungeschlagen.

Gelingt heute ein Sieg, dann ist der Klassenerhalt geschafft: Nie seit Einführung der Drei-Punkte-Regel zur Saison 1995/96 stieg eine Mannschaft am Ende der Saison ab, die 39 oder mehr Punkte gesammelt hatte.

Und was mich immer wieder verblüfft: Hertha hat mit 31 Gegentoren die viertbesste Abwehr der Liga. Nur die Bayern (12), Dortmund und Leverkusen (je 29) haben weniger Gegentreffer kassiert. Nicht so schlecht für einen Aufsteiger.

15.23 Uhr Sieg mit Schlusspfiff. Herthas U23 gewinnt durch zwei verwandelte Elfmeter 2:1 gegen Jena. Den zweiten Treffer erzielte Robert Andrich in der 90. Minute vom Punkt.

Adrian Ramos – 60% Hertha

15.35 Uhr Im Hinspiel schoss Adrian Ramos das Siegtor. Dass er Hertha im Sommer verlassen wird, haben wir euch unter der Woche noch einmal ausführlich dargelegt. Wie wichtig der Kolumbianer besonders in dieser Saison für Hertha ist, zeigt eine weitere Statistik: Mit 15 Treffern und sechs Vorlagen war Ramos bisher an 21 von insgesamt 35 Hertha-Treffern direkt beteiligt. Das sind beachtliche 60%.

Das Gerede von der Abhängigkeit der Blau-Weißen von ihrem Stürmer finde ich allerdings etwas zu eindimensional. Hertha ist gut, wenn Ramos gut ist? Man könnte auch behaupten: Ramos ist gut, wenn Hertha gut ist! Beides hängt jawohl miteinander zusammen.

15.45 Uhr Übrigens: Hany Mukhtar feiert heute seinen 19. Geburtstag. Mal schauen, ob Luhukay ein kleines Geschenk mit einem Einsatz gegen Mönchengladbach parat hat.

Ups: Da war ich einen Tag zu später. Der Kollege Mukhtar hatte gestern Geburtstag.

15.52 Uhr So, ich breche jetzt Richtung Borussia Park auf und melde mich gleich wieder aus dem Stadion.

16.55 Uhr Ankunft am Borussia-Park. Ja, es regnet wie… Na ja. Das Stadion aber sieht ganz nett aus (Foto: mey)

LIVE-TICKER auf morgenpost.de

17.30 Uhr Noch eine Stunde bis Anpfiff. Wie angekündigt machen wir jetzt auf morgenpost.de weiter. Unseren edlen LIVE-TICKER findet ihr –>hier.

Viel Spaß euch allen beim Spiel und kommentiert fleißig weiter.