Luhukay: "Der Unterschied war, dass Ramos nicht trifft"

(Seb) – Schönen Gruß aus der Pressekonferenz nach dem 1:2 von Hertha gegen Wolfsburg (Foto: Seb). Unten in der Mixed Zone hat Tolga Cigerci zum Ausgleich durch Knoche nach der Ecke gesagt: „Beim Standard war Knoche mein Mann. Das muss ich zugeben. Aber als Team haben wir insgesamt gut gespielt.“

Jos Luhukay: „Hätte heute am liebsten einen Teilerfolg gehabt. Die entscheidenden Momente waren, dass wir nicht die Zielstrebigkeit hatten. Wir hätten das 2:0 nachlegen können. Es ist eine Qualität von Top-Mannschaften, dass sie bei Standards eine andere Dimension sind. Da fehlt uns die Höhe. Gegen Top-Teams sind wir da im Nachteil. Normalerweise macht Adrian Ramos bei uns den Unterschied. Heute hat das leider nicht geklappt. Der Unterschied war heute, dass Adrian nicht trifft. Die Effizienz bei Wolfsburg war höher. Sie haben nicht unverdient gewonnen.“

Dieter Hecking: „Waren in der ersten Halbzeit gedanklich etwas langsam und hatten etwas Glück, nicht höher in Rückstand zu geraten. Musste in der Halbzeit etwas deutlicher werden. Machen in der 2. Hälfte aus einer großem Qualität von uns, einem Standard, den Ausgleich. Wäre in der Phase mit Punkt zufrieden gewesen. Dann macht Caliguiri das 2:1. Es gibt für mich heute eigentlich mehr zu kritisieren als zu loben.“

Dazu noch vom ehemaligen Kapitän Arne Friedrich via Twitter:

Jetzt seid ihr mit den Einzelkritiken dran! Wählt Eure Lichtblicke des Spiels!