UPDATE: Logbuch Belek Tag fünf. Gersbeck fällt zehn bis 14 Tage aus. Entwarnung bei Kraft und Jarstein.

(mey) – Zwei gute Nachrichten vernahm Herthas Trainer Jos Luhukay heute Morgen: Nachdem Stammkeeper Thomas Kraft und sein Kollege Rune Jarstein gestern wegen Verletzungen das Testspiel gegen Hannover 96 verpassten (Kraft hatte Knieprobleme, Jarstein Beschwerden am Oberschenkel) konnten beide Schlussmänner der Berliner die Trainingseinheit heute Vormittag wieder voll absolvieren (Fotobeweis: @mey. Hinten ist Kraft am Ball zu sehen, Jarstein schaut mit Torwarttrainer Richard Golz zu).

Entwarnung also bei Kraft und Jarstein. Für später wird allerdings noch die Diagnose bei Marius Gersbeck erwartet. Er reiste bekanntlich gestern wegen einen Knieverletzung aus Belek ab. Heute soll eine MRT-Untersuchung ermitteln, wie schlimm die Verletzung ist. Von einem möglichen Meniskussriss war die Rede. Wir bleiben mal ruhig und warten ab.

Freizeit am Nachmittag

Das zweite Training heute Nachmittag hat Cheftrainer Jos Luhukay übrigens abgesagt. Nachdem seine Profis heute Morgen eine straffe Laufeinheit absolviert haben, gab er der Mannschaft für den Nachmittag frei.

Morgen aber sind wieder zwei Trainingseinheiten angesetzt: um 10.30 Uhr und um 16.30 Uhr.

Lustenberger und Langkamp über Homophobie im Fußball

Ich habe mit Herthas Kapitän Fabian Lustenberger und seinem Abwehrkollegen Sebastian Langkamp über das Coming-out von Thomas Hitzlsperger und über die oft postulierte Angst vor negativen Reaktionen aus den Fankurven auf eine mögliches Coming-out eines aktiven, schwulen Profis gesprochen.

Es ist kein einfaches Thema, über das die beiden sprechen sollte. Umso bemerkenswerter finde ich, dass sie es dennoch getan haben. –> Hier geht’s zum Interview.

Wie es um die Verletzung von Marius Gersbeck steht, erfahrt ihr nachher hier.

UPDATE Gersbecks Verletzung weniger schlimm als erwartet

Der fünfte Tages in Herthas Trainingslager in Belek hatte zum Abschluss ebenfalls noch eine gute Nachricht für die Berliner parat: Die Verletzung bei Marius Gersbeck ist weniger schlimm als erwartet. Eine MRT-Untersuchung heute ergab, dass sich der 18 Jahre alte Schlussmann eine Außenmeniskusquetschung/-reizung im rechten Knie zugezogen hat. Zunächst war sogar die Befürchtung, er hätte sich einen Meniskusriss zugezogen. Das ist nicht der Fall. Dennoch wird Gersbeck zehn bis 14 Tage pausieren müssen.

Fantreffen in der Hotellobby

Um 14 Uhr bat Hertha heute übrigens in der Lobby des Teamhotels zum Fantreffen mit den mitgereisten Hertha-Anhängern. Schien eine ziemlich launige Angelegenheit zu sein. Beim Rausgehen aus dem Hotel sagte jemand: „Der Janker, den hätte ich mir auch als Schwiegersohn gewünscht. Der ist ja supernett.“ Ein anderer antwortete: „Ja, aber der ist zur Zeit sauer, weil er nicht spielt.“ Am Ende also drehte sich dann doch alles wieder um Fußball.

Zum Abschied gab es noch ein gemeinsames Foto. Als alle zusammenstanden (Foto: @mey. Rechts steht Maik Franz. Der Kollege links mit dem weißen Basecap ist Ronny) stimmten die Herthafans „Alte Dame“ an –>hier. Ich sag ja, es war launig.

Morgen steht dann Tag sechs des Trainingslagers an. Wir sind natürlich wieder für euch dabei und berichten an dieser Stelle.

Ankündigung: Ich habe mich mit Herthas Youngster Hany Mukhtar getroffen. Wie er sein Bundesligadebüt mit Hertha beim deutschen Rekordmeister FC Bayern erlebt hat, wie es um seine Vertragsverlängerung steht, und wie sich die beiden anderen Nachwuchsspielern Anthony Syhre und Farid Abderrahme hier in Belek so schlagen, lest ihr morgen in eurer Morgenpost.

Bis dahin, bleibt sauber! Güle, Güle!

Ps: Wer mal sehen möchte, womit sich die Hertha-Profis im Teamhotel so die Zeit vertreiben. Stichworte: Mucke und Muskeln! –>bitteschön!