Der Torwarttrainer, der Ausrüster-Vertrag, die Manager-Personalie: Hertha bittet zum Dialog

(ub) – Sechs Tage vor der Mitgliederversammlung lädt Hertha BSC am Dienstag, dem 12. November, wieder zu „Hertha im Dialog“. Ihr wisst, jene Veranstaltung, in der ohne die Regularien einer ordentlichen Mitgliederversammlung die Verantwortlichen mit den Mitgliedern diskutieren können. Auf dem Podium von Saal 3 im ICC wird das achtköpfige Präsidium unter Führung von Präsident Werner Gegenbauer Platz nehmen sowie die Geschäftsführer Michael Preetz und Ingo Schiller. Die Moderation übernimmt Ex-Profi Axel Kruse.

Welche Themen sollen zur Sprache kommen? Zu welchen Entscheidungen gibt es Rede-/Erklärungsbedarf? Ich erwarte etwa Fragen, warum Hertha BSC sich im Sommer von Torwarttrainer Christian Fiedler getrennt hat. Und woran Hertha messen will, ob die Entscheidung Richard Golz als neuen Torwarttrainer zu verpflichten, gelungen ist: Gegentore? Ausstrahlung? Trainer-Entscheidung . . . ?

Könnte mir vorstellen, dass es Fragen an das Präsidium gibt zur vorzeitigen Vertragsverlängerung mit Manager Michael Preetz bis 2017.

Fragen zum Nike-Vertrag bis 2025

Auch zum Zehn-Jahres-Vertrag mit Ausrüster Nike, den Hertha im August verkündet hat (läuft nun bis 2025), mag es Redebedarf geben.

Was interessiert Euch noch?

Wie schätzt Ihr diese Veranstaltung in diesem November ein: Aktuell steckt Hertha nicht in der Krise, es stehen keine Wahlen für Schlüsselpositionen an. Trotzdem lädt die Vereinsführung zum Dialog – eure Meinung?

Die ordentliche Mitgliederversammlung ist so zeitig wie schon lange nicht mehr terminiert: Sie steigt am 18. November (ICC, Saal 1, 19 Uhr).

P.S.1 Hoffe, dass wir morgen, Dienstag, mit der Immerhertha-Taktiktafel an den Start gehen