Mit Frust zum Glück. Ronny belohnt Hertha in Hannover mit einem Punkt

(mey) – Es sind ja diese Geschichten, die dafür sorgen, dass wir uns immer wieder aufs Neue in den Fußball verlieben. Ronny kam, sah und drosch das Spielgerät mit seiner allerersten Ballberührung zum hochverdienten Ausgleich in Hannover ins Netz. Die Blau-Weißen belohnen sich für eine über weite Strecken der Partie gute Leistung bei den heimstarken Niedersachsen und fahren mit einem 1:1 (0:1) zurück nach Berlin. Damit bleibt das Team von Trainer Jos Luhukay zumindest über Nacht auf Tabellenplatz fünf.

Über seinen Pistolero Ronny sagte Luhukay nach dem Spiel:

„Was die Schussstärke angeht, hat Ronny eine fast schon einzigartige Qualität. In diesem fantastischen Freistoß lag vielleicht auch ein bisschen Frust drin.“

Aus gegebenem Anlass ein kleines Musikvideo für euch:

Unter der Woche hatte der Luhukay ja noch erklärt, dass er sich von Ronny mehr erwarte. Daher ließ er den Brasilianer auch erstmals seit drei Spielen wieder von Beginn an auf der Bank. Ob er ihn damit etwas kitzeln wollte? Keine Ahnung. Zumindest ging das Ganze gut für Hertha und Ronny aus.

Ihr seid dran: Wie ihr es gewohnt seid, könnt ihr nun wieder eure drei Helden des Spiels wählen. Morgen laufen die Herthaner um 11 Uhr auf dem Schenckendorffplatz aus. Gute Nacht.