Luhukay: Wir hatten Möglichkeiten, aber keine Tore

(Seb) – Schönen Gruß aus dem Pressekonferenzraum tief im Bauch des Olympiastadions. Nach dem bitteren 0:1 gegen den VfB Stuttgart machte Trainer Jos Luhukay wieder einen gefassten Eindruck:

Niederlagen kommen nie gut an. Ich mache meiner Mannschaft aber absolut keinen Vorwurf. Wir haben viel investiert. Mit viel Risko Pressing gespielt. Es ist bitter, bei so einem Chancenplus. Wir hatten in der zweiten Halbzeit viele Torchancen. Wenn man das mit dem Heimspiel mit Frankfurt vergleicht, da war fast jede Chance drin, wir haben uns in einen Rausch gespielt. Heute mussten wir dagegen um jede Chance kämpfen.

Stuttgarts Thomas Schneider:

Das war heute ein richtig guter Fight unserer Mannschaft. Ich würde das als dreckiges 1:0 durchgehen lassen. Hertha hatte die erste halbe Stunde viel Ballbesitz aber ohne zwingend zu sein. Hertha hatte nach dem Tor viel Druck gemacht. Wir haben einen überragenden TW gehabt. Der hat 5, 6 hundertprozentige Torchancen vereitelt. Ich habe irgendwann mit dem Zählen aufgehört. Das war wirklich Weltklasse. Hertha war taktisch sehr gut. Wir müssen dahin kommen, irgendwann wieder besser Fußball zu spielen.

Wählt in der Klickshow Eure drei Hertha-Favoriten des Tages und zu den Einzelkritiken gibt es (unendlich) Platz in den Kommentaren. Go!