Schock für Hertha: Baumjohann zieht sich einen Kreuzbandriss zu und fällt 6 Monate aus

(mey) – Bittere Nachricht für Alexander Baumjohann und Hertha BSC: Soeben kam die Bestätigung, dass sich Herthas Spielmacher gestern bei der Partie gegen Wolfsburg einen Kreuzbandriss zugezogen hat. Herthas Manager Michael Preetz sagte in der Sendung „Doppelpass“ auf Sport1:

„Das ist für uns natürlich eine sehr, sehr bittere Nachricht. Er wird sehr wahrscheinlich sechs Monate ausfallen.“

Heute Morgen beim obligatorischen Auslaufen ahnte Cheftrainer Jos Luhukay bereits Schlimmes. Der Niederländer berichtete, dass Baumjohanns Knie über Nacht dick geworden sei und ein MRT Klarheit über das Ausmaß der Verletzung geben sollte.

Passiert sei das ganze, so Luhukay, gestern in der Schlussphase der Begegnung an der Außenlinie. „Da ist Alex mit dem Fuß hängen geblieben und hat sich dabei das Knie verdreht“, sagte Luhukay.

Ronny steht als Ersatz bereit, aber reicht das?

Der 50-Jährige wirkte heute morgen besonders nachdenklich. Mit dem Ausfall von Baumjohann, der ja vor der Saison als neues Herzstück in der Berliner Offensive verpflichtet wurde, wird er das Gerüst des Teams umbauen müssen. Mit Ronny hat er natürlich einen guten Ersatz auf der Bank. Aber reicht das?

Frage an euch: Wie schwer wiegt der Ausfall von Baumjohann für Hertha? Ist Ronny schon wieder in der Verfassung, das Spiel der Berliner ähnlich stark zu lenken wie in der vergangenen Zweitliga-Saison? Oder würdet ihr, wenn ihr an der Stellen von Manager Preetz stündet, noch einmal auf dem Transfermarkt nach Verstärkung suchen? Bis Morgen ist das Transferfenster bekanntlich noch offen.