LIVETICKER Hertha vor dem HSV-Spiel: "Wir sehen das als Versuch, Hertha zu schaden"

(ub) – Liegt’s am HSV? Liegt’s am guten Saisonstart von Hertha? Zehn TV-Kamerateams, dazu reichlich Radio-Aufkommen, einiges Aufkommen an Printjournalisten plus diverser Fotografen – so gut war der Medienraum von Hertha BSC schon länger nicht mehr besucht. Mein Eindruck: Nicht alle Vertreter kommen aus den jeweiligen Sportredaktionen. Zur Sache: Wir befinden uns auf der obigatorischen Pressekonferenz vor dem Hertha-Spiel am Samstag gegen den Hamburger SV (18.30 Uhr, Olympiastadion). Sie soll um 13.30 Uhr beginnen.

Der Liveticker

13.15 Uhr Es wird an Wasser- und Cola-Flaschen genippt. Kollege Michael Jahn von der Berliner Zeitung, seit 1990 bei Hertha dabei, erscheint. „Warum ist das heute so voll? Und wieso kenne ich so viele Gesichter nicht?“

13.30 Uhr Auf der Geschäftsstelle haben sich die Eingangstüren geöffnet. Hertha-Manager Michael Preetz und Trianer Jos Luhukay befinden sich im Anmarsch (Foto: ub).


13.32 Uhr Mediendirektor Peter Bohmbach begrüßt die Anwesenden. 55.000 Karten sind im Vorverkauf abgesetzt worden. Hertha rechnet mit über 60.000 Zuschauern

13.33 Uhr Trainer Luhukay erklärt die personelle Situation. Verletzt fehlen Lasogga, Ndjeng und van den Bergh. Sandro Wagner hat seinen Magen-Darm-Infekt überwunden. Er wird am Nachmittag mit der Mannschaft trainieren.

13.35 Uhr Trainer Luhukay: „Es erschwert unsere Situation, dass der HSV gegen Hoffenheim eine bittere Niederlage einstecken musste. Ich rechne damit, dass es dort personelle Veränderungen geben wird. Entscheidend wird sein, dass wir unsere Spielweise durchsetzen. Eine weitere Bedeutung liegt darin: Es ist ein Heimspiel. Wir müssen die Basis für den Klassenerhalt im Olympiastadion legen. Wir setzen alles dran, um gegen den HSV zu gewinnen.“

13.38 Uhr Es wird nach den Gründen für die Offensive Stärke bei Hertha gefragt.

13.39 Uhr Luhukay: Wir sind offensiv gut aufgestellt. Wir hatten auch in der Zweiten Liga die beste Offensive. Die Mischung stimmt. Aber wir müssen die Abstimmung, die Genauigkeit noch verbessern.“

13.40 Uhr Eine Dame vom rbb von zibb (Zuhause in Berlin & Brandenburg) fragt: Wie positioniert sich Hertha zu Gerüchten, einige Spieler hätten eine sexuelle Beziehung zu einer Minderjährigen.

13.41 Uhr Manager Michael Preetz: Wir halten das für einen Versuch Hertha zu schaden. Wir werden uns auch nicht zu Privatangelegenheiten unserer Spieler positionieren.

13.42 Uhr Ein rtl-Mann fragt, wie Hertha sich zu den Vorwürfen stellt und, ob es Sanktionen für die Spieler gibt.

13.43 Uhr: Manager Preetz: „Ich dachte, ich hätte mich deutlich ausgedrückt. Wir äußern uns nicht zu Privatangelegenheiten unserer Spieler.“

Der rtl-Mann: Keine Aussage zu so schwerwiegenden Vorwürfen?

Bohmbach: „Wir äußern uns gern zu sportlichen Fragen. Zu dem Thema ist alles gesagt.“

13.45 Uhr Trainer Luhukay: „Wir werden uns bei unseren Heimspielen nicht defensiv aufstellen und warten, ob der Gegner Fehler macht. Wir werden die Initiative nehmen und versuchen, unsere offensive Stärke durchzubringen.“

13.46 Uhr Mediendirektor Bohmbach schließt die Pressekonferenz, da keine weiteren Fragen gestellt werden.