Gastbeitrag III: Was passiert, wenn Hertha schlecht in die Saison startet?

(mey) – Nachdem wir uns hier im Blog gestern Abend noch so herrlich gefetzt haben, schieben wir heute gleich mal das nächste Streitthema nach. In der Reihe „Mein Weg zum Weltruhm“, präsentieren wir heute den nächsten von euren Gastbeiträgen. Diesmal fragt @HerthaBarca, was passiert, wenn Hertha trotz aller gegenteiliger Hoffnungen holprig bis schlecht in die neue Bundesligasaison starten sollte. Bisher setzen die Verantwortlichen alles auf die Karte Jos Luhukay. Was aber, wenn die positiven Ergebnisse ausbleiben?

Wir von Immerhertha sagen „Danke @HerthaBarca“, den ich gestern beim U17-Halbfinale kennenlernen durfte, und präsentieren stolz seinen Text. Er hat ihn selbst mit „Wer zuckt zuerst?“ überschrieben. Bühne frei für @HerthaBarca:

Obwohl ich der Meinung bin – inklusive einer großen Portion Hoffnung – , dass die kommende Saison für unsere Hertha nicht so schlecht wird. Wir alle, Spieler, Verein und die Fans, wünschen uns in der sportlichen Führung endlich einmal wieder Kontinuität. Nach Jürgen Röber (1996 – 2002) haben es nur noch Falko Götz (2004 – 2007) und Lucien Favre (2007 – 2009) geschafft, länger als ein – eineinhalb Jahren auf der Bank als verantwortlicher Trainer zu sitzen. JoLu hat gerade seinen Vertrag bis 2016 verlängert. Sollte er zumindest diesen Vertrag erfüllen, wären das vier Jahre. Ich fand es schon in der letzten Saison bemerkenswert, wie einige Beiträge im unserem geliebten Blog von immerhertha ausfielen, obwohl die Saison so erfolgreich war. Sicherlich wurden nicht in allen Spielen die Gegner an die Wand gespielt. Die Mannschaft hat jedoch oftmals Charakter gezeigt und in der Schlussphase einige Spiele noch gedreht – vor allem in den letzten Spielen, obwohl alles klar war! Auch dann war es einigen aus unserem Blog immer noch nicht gut genug. Wir werden alle einer Meinung sein, dass die nächste Saison – wahrscheinlich sogar die nächsten zwei bis drei – sehr schwer uns werden! Was passiert aber, wenn es nicht so gut läuft? Was ist wenn Hertha nach der Hinrunde auf Platz 16 oder schlechter steht? Werden wir Fans ruhig bleiben? Behalten Preetz und Co. die Nerven? Wie reagiert der Boulevard? Was werden die Fachblätter wie Fußballwoche oder der Kicker schreiben? Welche Zeilen bekommen wir von unseren Blog-Papis zu lesen? Wie werden wir uns im immerhertha-Blog präsentieren?“ Gruß, euer @HerthaBarca

Eine Anmerkung von mir dazu: Ich kann euch sagen, was passiert, wenn Hertha die ersten Spiele verliert: Wir hauen drauf!

Dass Hertha in eine schwierige Saison gehen wird, dürfte jedem klar sein. Mit Langkamp (der zum Saisonstart sicher noch nicht bei 100 Prozent sein dürfte), Hosogai (der noch mit Japan am ConfedCup teilnimmt), van den Bergh und Baumjohann haben die Berliner aus meiner Sicht gute Transfers getätigt. Dennoch kann es passieren, dass gleich zu Beginn Spiele verloren werden.

Hertha wäre gut beraten, dann die Ruhe zu bewahren. Luhukay hat in Augsburg bewiesen, dass sein Konzept auch nach schwachem Start aufgehen kann. Wenn man das Schicksal des Klubs an Luhukay bindet, wie es zuletzt geschehen ist, dann sollte man das konsequent machen. Soviel von mir zur Thematik.