UPDATE: Die Sogutwiemeisterschaft. Hertha ist durch. Wer ersetzt Ronny gegen Köln?

(mey) – So, Kinder. Durch das 0:0 der Braunschweiger gegen Cottbus ist Hertha BSC nur noch theoretisch von Platz eins zu verdrängen. Bei sechs Punkten und einem Torverhältnis von 14 Toren Vorsprung auf die „Löwen“ wird da nichts mehr anbrennen. Herthas Kapitän Peter Niemeyer sagte heute zu der möglichen Meisterschaft:

„Das bedeutet mir viel. Es wäre eine schöne Sache für die Mannschaft. Vor allem, weil sie nach dem Aufstieg nicht nachgelassen hat. Ich habe großen Respekt vor der Mannschaft für diese Leistung.“

Trainer Jos Luhukay lobte vorsorglich schon mal seine Mannschaft und sagte über die nun mehr als wahrscheinliche Meisterschaft:

„Das wäre die Krönung einer hervorragenden Saison. Die Mannschaft hat sich das verdient.“

Gegen Köln reicht nun ein einziger Punkt (oder Braunschweig lässt selbst Punkte liegen), dann hat Hertha die „Felge“ auch offiziell sicher.

Luhukay lässt die Zügel nicht schleifen

Man sollte ja meinen, dass alle Messen schon gelesen sind für Hertha BSC. Aufstieg perfekt. Meisterschaft auch so gut wie durch. Und dennoch will Herthas Cheftrainer Jos Luhukay die Zügel noch nicht allzu sehr schleifen lassen.

Das Nachmittagstraining auf dem Schenckendorffplatz begann zwar gemächlich mit Ballübungen und Flankentraining. Doch zum Abschluss der Einheit ließ der Niederländer seine Spieler noch einmal Steigerungsläufen und kurze Sprints absolvieren. „Keep on runnning“ gilt also auch noch für die Profis Luhukay erklärte danach:

„Wir haben noch zwei Spiele vor uns. Die nehmen wir sehr ernst. Wir wollen bis zum letzten Spiel voll konzentriert bleiben und uns körperlich instand halten.“

Ronny fehlte heute wegen einer allergischen Reaktion. Auch am kommenden Sonntag wird der Brasilianer nicht dabei sein. Er sah gegen Aue seine fünfte Gelbe Karte und ist gegen Köln gesperrt. Wer aber ersetzt den Spielmacher und Herthas besten Scorer (18 Tore, 13 Vorlagen)?

Es gibt mehrere Möglichkeiten. Eine aber schloss Luhukay heute schon aus:

„Wir werden nicht mit zwei Stürmern spielen. Das 4-2-3-1 hat uns stark gemacht und daran werden wir nichts ändern. Es wird gegen Köln keine Experimente geben. Denn für die Kölner geht es noch um alles.“

Pierre-Michel Lasogga wird also voraussichtlich zunächst auf der Bank Platz nehmen Bleiben noch: Änis Ben-Hatira, Sandro Wagner (der Ronny nach seiner Auswechslung als hängender Stürmer auch gegen Aue ersetzt hatte), Peer Kluge und Hany Mukhtar.

Mukhtar ist ein Versprechen für die Zukunft

Mukhtar hatte Luhukay kürzlich selbst als Ronny-Ersatz ins Spiel gebracht, als er sagte, er sehe ihn langfristig auf der Zehnerposition. Dass der 18-Jährige aber gegen Köln spielen wird, ist unwahrscheinlich. Er bleibt vorerst ein Versprechen für die Zukunft. Luhukay sagte dazu:

„Hany hat in dieser Saison viel bei den Amateuren gespielt. Das ist wichtig für ihn, denn er ist von der B-Jugend direkt in den Seniorenbereich gekommen, und ein Junge in seinem Alter braucht Spielpraxis. Ich könnte ihn am Sonntag einsetzen, aber er fährt im Anschluss daran fünf Tage lange mit der U-Nationalmannschaft nach Russland. Ich habe mich noch nicht entschieden.“

Ich tippe auf Ben-Hatira oder Kluge. Ersterer macht keinen Hehl daraus, dass die „10“ seine Lieblingsposition ist. Sie war vor der Saison auch für ihn vorgesehen. Für ÄBH könnte dann Schulz auf links auflaufen. Wahrscheinlicher aber ist, das Luhukay den wiedergenesenen Peer Kluge eine Position nach vorn rücken lässt und mit Fabian Lustenberger und Alfredo Morales im defensiven Mittelfeld anfängt. Kapitän Peter Niemeyer wird noch nicht wieder eingesetzt.

Ihr seid an der Reihe: Wen würdet ihr für Ronny aufstellen? ÄBH, Kluge, Wagner oder gar einen anderen?

Benefizspiel in Bernau

Hertha bestreitet morgen das Benefizspiel für den verstorbenen Hubschrauberpiloten, der im März bei einer Polizeiübung auf dem Maifeld abgestürzt war. Anpfiff ist um 18 Uhr in Bernau auf dem Sportplatz des FSV Bernau (Sportplatz Bernau, Borsigstr.). Karten gibt es für fünf bis zehn Euro. Und es lohnt sich, denn Hertha wird mit allen Stars anreisen.

Zudem hat Hertha heute bekannt gegeben, dass das Sommerfest „Fans für Fans“ in diesem Jahr am 8. Juni stattfinden wird. Alle Infos dazu gibt es –> hier.

Zum Abschluss gratulieren wir von Immerhertha heute Herthas Allzweckwaffe Marcel Ndjeng zu seinem 31. Geburtstag.