Luhukay verzichtet in Aalen auf Franz und Sahar

(ub) – Angerichtet ist. Nach dem Abschlusstraining hat Hertha-Trainer Jos Luhukay folgendes Aufgebot für die Partie am Samstag beim VfR Aalen bekanntgegeben (13 Uhr, Scholz-Arena). Da so gut wie alle Profis einsatzfähig sind, hatte der Trainer vorab gesagt:

Ich habe die Qual der Wahl und eine große Auswahl. Ich muss 13 Spieler enttäuschen. Und acht Feldspieler sind erst gar nicht im Kader. Das ist eine schwierige Aufgabe.

So sehen die Entscheidungen von Luhukay zum 18er-Kader für den 22. Spieltag aus:

Tor: Kraft, Burchert

Feld: Pekarik, Lustenberger, Hubnik, Brooks, Holland, Kobiashvili, Niemeyer, Morales, Ndjeng, Ronny, Knoll, Allagui, Ben-Hatira, Ramos, Lasogga, Wagner.

Gesperrt: Kluge – verletzt: Bastians – nicht im Kader: Sprint, R.-Fardi, Franz, Schulz, Janker, Mukhtar, Sahar.

Die Mannschaft fliegt heute um 14.55 Uhr nach Stuttgart. Mit dem Mannschaftsbus geht es weiter, logiert wird in einem Traditionshotel in Aalen.

VfR-Trainer Ralf Hasenhüttl sagte zur Partie:

„Wir werden nicht ins offene Messer rennen. Ich weiß um die Kompaktheit dieser Mannschaft, die kommende Saison in der 1. Liga spielen wird. Wir haben bei Tabellenführer Braunschweig gesehen, dass wir solche Mannschaften bespielen können und uns selbst Chancen erarbeiten.“

Eure Meinung: Pierre-Michel Lasogga ist dabei. Maik Franz dagegen nicht. Hany Mukhtar nicht. Und Ben Sahar auch nicht: Überrascht? Konsequent? Gerecht?

P.S. Das Schiedsrichter-Gespann in Aalen: Christian Dingert, Guido Kleve, Christoph Bornhorst, Thomas Stein.