Wagner empfiehlt Maik Franz für die Nationalmannschaft

(ub) – Die Derby-Recken waren müde. Am Tag nach dem schwer erkämpften 2:2 (0:1) gegen den 1. FC Union trainierten die Reservisten auf dem Schenkendorff-Platz. Jene Hertha-Profis, die am Abend zuvor im ausverkauften Olympiastadion gespielt hatten, strampelten in der Kabine auf diversen Ergometern.

Ein Besucher des Vorabends schaute auf dem Hertha-Gelände vorbei: Rainer Adrion, Trainer der deutschen U21-Nationalmannschaft, plauderte mit Ante Covic, dem U15-Trainer von Hertha BSC. Bekanntlich spielt der DFB-Nachwuchs im Juni bei der U21-EM in Israel. Von Hertha steht derzeit niemand im Kader. Aber mit Pierre-Michel Lasogga, Fabian Holland und John Brooks gäbe es Aspiranten.

Sandro Wagner, 2009 mit der deutschen U21 Europameister in Schweden, hatte eine weitere Empfehlung für den Bundestrainer, die der Stürmer quer über den Hof rief:

„Herr Adrion, den Franz, den können Sie auch noch mitnehmen.“

Dass Herthas Innenverteidiger im Sommer 32 alt wird, wird den Uefa-Offiziellen sicher nicht auffallen . . .

Morgen, Mittwoch, beginnt die Vorbereitung auf die Auswärtspartie beim VfR Aalen. Training ist um 14.30 Uhr auf dem Schenkendorff-Platz.