"Wir hatten nicht so den Arsch in der Hose" - Hertha rettet 2:2 im Derby gegen Union

(ub) – Große Kulisse, viel Leidenschaft, aber nur bedingt Qualität – Hertha BSC hat mit dem siebten Saison-Unentschieden immerhin die Serie auf nun 19 Spiele ohne Niederlage ausgebaut.

Hertha-Trainer Jos Luhukay:

Heute war viel Angst und Verkrampftheit da. Wir haben nicht das gespielt, was wir können. Aber wir haben enorm viel Charakter gezeigt. Es ist nicht das erste Mal, dass die Mannschaft nach einem Rückstand zurückgekommen ist. Wir haben uns den Punkt erarbeitet und nicht so sehr erspielt.

Union-Trainer Uwe Neuhaus:

Wir haben gezeigt, dass wir mit jeder Mannschaft in der Zweiten Liga konkurrieren können. Ich wehre mich dagegen, dieses Spiel als gefühlte Niederlage zu sehen. Ich glaube, es wird nächstes Jahr kein Derby mehr in der Zweiten Liga geben.

Hertha-Kapitän Peter Niemeyer:

Nach dem Spielverlauf müssen wir zufrieden sein. Wir hatten uns mehr vorgenommen. Der Trainer ist zurecht in der Halbzeit laut geworden. In der ersten Halbzeit hatten wir nicht so den Arsch in der Hose.

Ihr seid an der Reihe: Die Einzelkritik. Inklusive der Leistung des Schiedsrichters. Ich fand, dass Florian Meyer eine sehr gute Leistung geboten hat. Und hat Luhukay (mit seinen Einwechslungen) den Kollegen Neuhaus ausgecoacht?

Und wo steht Euer Derby-Barometer?