Update: Kluge erleidet Außenbandanriß und fällt wohl für das Derby aus. Preetz gibt die Hoffnung nicht auf

(mey) – Schlechte Nachrichten von Peer Kluge: Der 32-Jährige wird wegen eines Anrisses des Außenbandes im linken Fuß voraussichtlich sieben bis zehn Tage ausfallen. Das teilte der Verein nach einer MRT-Untersuchung durch Mannschaftsarzt Dr. Uli Schleicher heute Vormittag mit. Damit verpasst Herthas defensiver Mittelfeldspieler aller Wahrscheinlichkeit nach das Stadtderby gegen den 1. FC Union am kommenden Montag.

Passiert ist die Verletzung gestern im Auswärtsspiel gegen Jahn Regensburg, als Roman Hubnik in einen Ball grätschte und dabei nicht nur einen Regensburger erwischte, sondern auch Kluge. Mit schmerzverzehrtem Gesicht humpelte Herthas Vizekapitän vom Platz. Schon direkt nach dem Spiel hatte Manager Michael Preetz befürchtet, dass Kluge für das Derby ausfallen wird.

Trotz der Diagnose hegt Preetz aber weiter Hoffnung:

„Wir geben ihn noch nicht auf. Peer ist ein Kämpfer. Vielleicht gibt es noch eine kleine Chance.“

Wer ersetzt den 32-Jährigen gegen Union?

Kommt es so wie erwartet, und Kluge fällt aus, stellt sich die Frage, wer ihn in knapp einer Woche im Olympiastadion ersetzen wird? Hubnik, der auf der ungewohnten Position im defensiven Mittelfeld gestern gegen Regensburg keine gute Figur gemacht hatte, wäre eine Variante. Eine andere wäre Marvin Knoll, der gestern für den angeschlagenen Kluge eingewechselt wurde und sogar noch ein Tor erzielen konnte. Möglich ist aber auch, dass Trainer Jos Luhukay sein System ganz umstellt, Ronny auf die „Acht“ zieht und mit zwei Stürmern beginnt.

Hoffen auf Niemeyer

Vieles in Luhukays Überlegungen hängt aber auch von einem anderen Profi ab: Peter Niemeyer. Immerhin gibt es bei Herthas Kapitän nach der schmerzhaften Zehenverletzung wieder Grund zur Hoffnung. Der 29-Jährige machte heute Morgen beim Training Sprinteinheiten mit Fitness-Coach Hendrik Kuchno. Luhukay sagte nach der Übungseinheit:

„Peter hat eine intensive Laufeinheit absolviert, um körperlich und konditionell auf Augenhöhe mit der Mannschaft zu sein. Ich glaube und hoffe, dass er am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann.“

Niemeyer selbst sagte:

„Im Laufschuh habe ich keine Probleme mehr. Jetzt muss ich schauen, ob es auch im Fußballschuh geht. Das Derby aber will ich auf keinen Fall verpassen.“

Ein Ausfall von Kluge und Niemeyer gegen Union wäre für Hertha sicherlich sehr schwer zu kompensieren. Was denkt ihr: Wer ersetzt Kluge? Und was passiert, wenn auch Niemeyer passen muss?

Morgen hat die Mannschaft noch einmal einen freien Tag, bevor am Mittwoch zunächst eine leichte Trainingseinheit am Morgen und am Nachmittag für diejenigen, die gegen Regensburg nicht von Beginn an gespielt haben, ein internes Testspiel gegen die U23 angesetzt ist.