Sagt der Peer zum Pierre: "Guter Ball"

(ub) – Training zur englischen Woche: Hertha spielt am kommenden Sonntag bei Erzgebirge Aue, empfängt am Donnerstag, dem 29. November, den 1. FC Köln und reist am Montag, dem 3. Dezember, zu Energie Cottbus. Drei interessante Ansetzungen. Habe mir die Einheit heute mit Philip Dallmer (19), unserem Praktikanten angeschaut. Er ist, wie berichtet, Kickbox-Experte und hob einmal seine Augenbraue, als Manager Michael Preetz formulierte: „Fußball ist eine Vollkontaktsportart.“ Es ging um Peter Pekarik, der nach seiner Schulter-Operation vom Dienstag rund zehn Wochen ausfallen wird. Kommentar unseres Kicksport-Kenners: Eigentlich sei Fußball keine Vollkontaktsportart – „außer manchmal“. Wir lassen das jetzt mal so stehen und nehmen mit: Pekarik wird also Ende Januar, Anfang Februar im Training zurückerwartet. Bevor es zu den Beobachtungen von Philip zum donnerstäglichen Training geht, hier noch ein Benimm-Hinweis für den Fall Eures nächsten Trainingsbesuches (Fotos: ub):

Lasogga ist zurück

Pierre Lasogga nahm nach seiner langen Zwangspause das erste Mal wieder am Mannschaftstraining teil. Mittlerweile hat der „Knipser“ sein Rehaprogramm beendet und freut sich endlich wieder auf dem Platz zu stehen. So ergeben sich nun neue Kombinationen. Beim Spiel Rot gegen Blau spielte Lasogga in Gelb ( = durfte nicht angegriffen werden), schlug einen weiten Diagonalpass zu Geburtstagskind Kluge, worauf hin der zu Lasogga rief: „Guter Ball!“ Echot der Kollege Wolfgang H. neben mir: „Sagt der Peer zum Pierre . . . “ Lasogga machte auch beim Lauftraining einen sehr stabilen Eindruck und zog jede Einheit bis zu Ende durch. Vollständig kann er jedoch noch nicht ins Training einsteigen. Er muss vorerst Situationen vermeiden, in denen ein Zweikampf entstehen kann. An Trainingsspielen kann Lasogga noch nicht teilnehmen. Im Moment scheint der Berliner jedoch zufrieden zu sein: „Ich bin jetzt glücklich, dass ich wieder da bin.“ Sagt der junge Stürmer nach dem Training. Bei der Reha hat Lasogga intensiv trainiert und fühlt sich bereits fit genug mit der Mannschaft mitzuhalten. Hertha-Trainer Luhukay sagt: “Außer wenn es um Zweikämpfe geht, wird er das Programm soweit es geht mit absolvieren.“ Das Ziel sei es Lasogga so fit zu machen, dass er nach der Winterpause wieder komplett in das Mannschaftstraining einsteigen könne.

Janker und Franz wieder da, Ronny angeschlagen

Die Langzeitverletzten Maik Franz und Christoph Janker standen heute wieder auf dem Platz. Wie Lasogga sollen auch sie nach der Winterpause so in Form sein, dass sie komplett in das Mannschaftstraining einsteigen können. Ronny nahm nicht am Mannschaftstraining teil. Er lief zu Beginn diverse Runden mit Konditionstrainer Henrik Kuchno. Der Brasilianer laboriert an einer Oberschenkelverhärtung. Als er vom Platz ging sagt Ronny es ginge ihm „besser“. Morgen, so ist es vorgesehen, soll Ronny wieder regulär mit der Mannschaft arbeiten.

Herthaner werden beim Lauftraining über den Platz gescheucht

Ansonsten war beim Hertha Training heute hauptsächlich ein ausgiebiges Lauftraining an der Tagesordnung.

Co-Trainer Markus Gellhaus scheuchte die Jungs über das verkleinerte Spielfeld. Insgesamt vier Einheiten absolvierten die Herthaner. Als erstes waren Läufe auf lange Distanz dran (90 Meter in 15 Sekunden).

Danach liefen die Herthaner die gleiche Strecke auf kurze Distanz, indem sie immer wieder abstoppten und umdrehten.Das ständige Abstoppen und Beschleunigen zwang die Spieler immer wieder, kurze Sprints auszuführen, um die vorgegebene Zeit einzuhalten.

Diese beiden Einheiten wurden anschließend wiederholt, sodass die Spieler nach dem Training einigermaßen erschöpft wirkten.

Soweit Philip. Ihr seht, diesen Übungsformen war nicht zu entnehmen, wer die vakante Position von Peter Pekarik übernimmt oder was im Mittelfel passiert, falls Marcel Ndjeng eine Position zurück in die Abwehr versetzt wird. Morgen/Freitag sowie am Samstag wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit geprobt.

Somit bleibt uns noch die Frage: Wieviel Punkte holt Hertha aus der englischen Woche gegen Aue, Köln und Cottbus?