Herthas viele Torschützen: Fluch oder Segen?

(ub) – Auslaufen am Tag danach. Und Durchatmen. „Es war wichtig, dass wir diese lange Reise mit einem Erfolgserlebnis abschließen konnten“, sagte Trainer Jos Luhukay. Zwei Nächte im gleichen Hotel sind für Hertha BSC nicht die Regel bei den Reisen quer durch die Zweitliga-Republik. Ich habe heute auf dem Schenkendorffplatz eine selbstbewusste, aber zurückgenommene Mannschaft erlebt.

6:1 in Sandhausen, Platz zwei zurück erobert – die Beteiligten wussten das einzuschätzen. Trainer Jos Luhukay sagte:

„Das Spiel war in vielen Facetten gut, aber nicht perfekt. Wir bleiben zielstrebig und besessen. Es gibt keinen Grund, zufrieden zu sein.“

Der Trainer ist etwas überrascht von der Rallye an der Spitze der Zweiten Liga:

„Es ist nicht gewöhnlich, dass so viele Mannschaft ohne jeglichen Einbruch oben dabei sind.“

Luhukay war froh, dass er bei dem hohen Ergebnis sechs verschiedene Torschütze hatte (Ramos, Niemeyer, Ronny, Allagui, Ndjeng, Sahar).

„Wir haben keinen Spieler der 15 oder mehr Tore macht. Wir haben viele Spieler, die Tore machen können. Jeder hat unterschiedliche Qualitäten.“

Bei Hertha verteilen sich 25 Tore auf zehn Schützen:

Ronny 5

Ramos 4

Allagui 3

Ben-Hatira 3

Wagner 3

Ndjeng 2

Sahar 1

Niemeyer1

Kluge 1

Hubnik 1

Zum Vergleich:

Spitzenreiter Braunschweig 22 Tore/ 9 Schützen / Torjäger Kruppke 7

Kaiserslautern 26 Tore / 8 Schützen / Torjäger Idrissou 9

Cottbus 18 Tore / 7 Schützen / Torjäger Sanogo 8

Eure Meinung: Würde Hertha ein Superschütze besser zu Gesicht stehen? Oder ist eben die Unausrechenbarkeit, wer für Tore zuständig ist, ein Trumpf im Auftiegsrennen.

Wie seht Ihr die Lage der Liga nach 13 Runden? Braunschweig hat Punkte in Aue gelassen (1:1), Kaiserslautern in Paderborn (1:1) – wo wird sich Hertha bei sechs ausstehenden Spielen bis Weihnachten einsortieren? Reicht es noch für den vom Trainer gewünschten Sprung zum Winter auf Platz eins?

P.S. Heute sind die Spieler auf dem Schenkendorffplatz ausgelaufen. In der Kabine blieben zur Behandlung Kraft, Ronny und Pekarik. Es hieß jedoch: Bei allen Dreien nix ernstes.

P.S.2 Der Sonntag ist trainingsfrei. Die nächste Einheit ist für Montag, 14.30 Uhr, angesetzt.