Derby 2.0 oder Die Chance, Geschichte zu schreiben

(ub) – Der Tag der Wahrheit, er naht unaufhaltsam. Lange genug haben wir im Vorfeld geschwatzt, taxiert, debattiert. Morgen ab 20.15 Uhr gilt es in der Wuhlheide: Hertha will beim 1. FC Union bestehen. Die letzten Infos vom Abschlusstraininig auf dem Schenkendorff-Platz: Soweit alle gesund, keine besonderen Vorkommnisse.

Der Hertha-Kader für den vierten Spieltag:

Tor: Kraft, Burchert.

Feld: Lustenberger, Franz, Hubnik, Brooks, Holland, Schulz, Niemeyer, Kluge, Ronny, Ndjeng, Ben-Hatira, Sahar, Ramos, Allagui, Wagner, Kachunga.

Den Trainingseindrücken nach scheint es bei Hertha auf folgende Aufstellung hinauszulaufen:

– – – – – – – – – – – – – – – – – Kraft – – – – – –

Lustenberger – – – Franz – – – – Hubnik – – – – Holland

– – – – – – – — – Niemeyer – – – – – – Kluge – – – – –

Ndjeng – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – Ben-Hatira

– – – – – – – – – – Wagner – – – – – – Allagui – – – – –

Meint: Lustenberger vertritt Ndjeng als rechter Verteidiger. Ndjeng rückt nach vorne ins rechte Mittelfeld, wo Herr Rukavytsya Hertha (in Richtung Mainz) abhanden gekommen ist.

Hertha noch ohne Derby-Sieg

Es ist das dritte Derby. Bisher hat Hertha einmal unentscheiden gespielt (1:1 im September 2010) und einmal verloren (1:2 im Februar 2011). Anders gesagt: Hertha hat noch keines dieser Prestigeduelle gewonnen. Manager Michael Preetz sieht das als Herausforderung für den Hertha-Jahrgang 2012.

„Die Mannschaft hat die Gelegenheit, Geschichte zu schreiben“.

Eure Meinung, wer schreibt in der Alten Försterei Geschichte?