Trainingslager VIII: Hertha oder It's only Rock'n Roll

(ub) – Nach acht Tagen im Burgenland geht die Vorbereitung zu ende. Es wird heute heiß in der Region, das Thermometer zeigt bereits um 7 Uhr 20 Grad an. Blicke auf den Trainingsplatz kann ich mir heute sparen. Das ursprünglich für 10 Uhr angesetzte Training wurde gestern Abend abgesetzt. Stattdessen hat Trainer Jos Luhukay eine Mannschaftssitzung im Teamhotel anberaumt. Der blau-weiße Tross wird gegen 11.45 Uhr ein frühes Mittagessen einnehmen. Gegen 12.30 Uhr geht es im Mannschaftsbus zum Flughafen nach Graz, um 15 Uhr steht der Rückflug nach Tegel an (Foto: ub)

Ich bedanke mich für die ebenso rege wie lebendige Begleitung von Euch hier im Blog durch die Woche in Österreich. Intensiv war’s, Spaß hat’s gemacht. Hertha zu begleiten ist Rock’n Roll. Jeder Tag ist neu, immer was anderes. Und der Bus fährt immer weiter. Morgen, Samstag, steht das Freundschaftsspiel gegen Juventus Turin an (15.15 Uhr/live bei Sport 1). Hertha BSC würde sich freuen, wenn möglich viele von Euch den Weg ins Olympiastadion finden. 35.000 Zuschauer braucht es, damit der Deal für den Klub in etwa plus-minus-null aufgeht. Eines wird sicher nicht passieren, Messi kann nicht absagen .

Der neue Hertha-Jahrgang und der neue Trainer haben in Stegersbach heftig gearbeitet. Ja, der eine oder andere von Euch sagt jetzt: Das hat er im Januar beim Trainingslager in Belek mit dem damals neuen Trainer Michael Skibbe auch behauptet. Wir wissen, wie es dann weitergegangen ist.

Wer steht im Tor?

Deshalb konzentrieren wir uns jetzt auf den Start. Fünf Wochen läuft die Vorbereitung, am Freitag in einer Woche geht es mit dem Heimspiel gegen den SC Paderborn los. Ihr habt verfolgt, wer wie trainiert hat, wer sich in den Testspielen gezeigt. Ihr habt gelesen, wer in welcher Trainingsform mit wem zusammen aufgestellt worden ist. Wie sieht, Stand heute, die Hertha-Startelf gegen Paderborn aus?

Zur Einordnung: Der Trainer hat bisher nur einem Spieler eine Startgarantie gegeben: Marcel Ndjeng als rechtem Verteidiger. Aus bestimmten Gründen noch nicht soweit sind Franz, Janker, Sahar sowie Lasogga, Radjabali-Fardi (beide verletzt). Kobiashvili, Kraft und Ben-Hatira sind zum Start gesperrt.

Meine Startelf gegen Paderborn

————————– Burchert/Sprint – – – – – – – –

Ndjeng – – – – – – -Hubnik – – – – – – – Brooks – – – – – — Schulz

– – – – – – – – – – – — – Kluge – – – – – – Niemeyer – – –

Beichler/Ramos ——————————————– Knoll

– – — – – – – – – – – Kachunga – – — – Allagui – —

(Mal unter uns: Das wären neun Änderungen gegenüber der Elf, mit der Hertha die Saison beendet hat).

P.S. Sollte es Neuigkeiten geben, etwa von einem Brasilianer, der in Kiew etwas unterschreiben will, informieren wir uns hier gegenseitig. Habe Reisetag und hänge nicht permanent am Rechner. Also: First come, first go.

Meine Stimmung?