EXKLUSIV: Raffael auf dem Weg nach Kiew

(ub) – Die lange Version gibt es in der Donnerstagsausgabe der Morgenpost. Die kurze lautet: Raffael hat heute, vor Euren Augen sozusagen, hier in Stegersbach das letzte Mal bei Hertha BSC trainiert. Mittlerweile hat Hertha BSC dem Brasilianer gestattet, sich auf den Weg in die Ukraine zu machen. Raffael wurde nach Wien gebracht. Donnerstag Vormittag fliegt er zum Medizincheck zu Dynamo Kiew.

Ich habe keine Zweifel, dass er den bestehen wird, Raffael hatte hier nie längerfristig mit Verletzungen zu tun. Dann werden die Verträge unterschrieben.

Hier ist Morgenpost-online mit den Details.

Ich habe ein lachendes und ein weinendes Auge. @Hurdie und ich waren ja die allereinzigsten Raffael-Fans in Town . Ihr habt meinen Einzelkritiken entnommen, wie sehr ich seine Art zu spielen mag. Aber nach viereinhalb Jahren, einem zehnten Platz, einem vierten, einem Abstieg, einem Aufstieg und einem zweiten Abstieg war es jetzt gut.

Anbei ein paar Bilder aus den letzten Blog-Monaten mit Raffael (Fotos: ub):

Oktober 2011: Raffael hat sich jedem Foto-Wunsch der Fans gestellt

Januar 2012 in Belek: Raffael und Ronny zu schnell für die Gegner

Januar 2012: Raffael beim Konditionstraining in Belek/Türkei im Regen

März 2012: Raffael erklärt einem Anrufer, dass es gerade gar nicht passt

Juli 2012: Raffael im Eiskübel im Trainingslager in Stegersbach

Ich glaube, was sich aber nicht beweisen läßt, dass Raffael immer wertvoller wird, je besser die Mannschaft ist. Als er gekommen ist, hat er mit Cicero und Voronin bisher nicht gesehen one-touch-Fußball bei Hertha zelebriert. Dass er im Laufe der Zeit in Berlin immer öfter den Ball immer länger am Fuß führen musste, weil sich die Kollegen nicht in die freien Räume bewegt haben, hat niemanden mehr genervt, als ihn.

Aber mit Blick auf die Gage in Kiew – 20 Millionen netto (!) – nimmt Raffael dann auch bestimmte Nachteile in Kauf. Ich wünsche ihm, dass er und seine Familie sich dort wohlfühlen und er seine sportlichen Ziele erreicht. Raffael wollte immer in die Champions League. Nun hat er die Chance.