Hertha unter Flutlicht: Die Konkurrenz legt vor, der Kaffeesatz tippt 2:1

(mkl) – Ist es nun ein Zeichen besonderer Wertschätzung oder einfach nur Zufall? Wir wissen es nicht, fest steht nur: Binnen drei Spieltagen tritt Hertha morgen nun schon zum zweiten Mal im sogenannten „Top-Spiel“ um 18.30 Uhr an, statt wie gewohnt drei Stunden früher. Damit nicht genug, am Ostersamstag in Mönchengladbach bestreitet der Hauptstadt-Klub erneut das Top-Spiel des Spieltages.

Es wird also unter Flutlicht gekickt, die ganz große Bühne wartet. Ich persönlich liebe diese späten Spiele, das Stadion und alles versprüht doch gleich vielmehr Glanz. Ein Hauch von europäischem Wettbewerb, vielleicht liegt es daran. Auch Spieler und Trainer berichten immer wieder von dieser besonders beflügelnden Atmosphäre.

Ein Sieg aus drei Versuchen

Ein Blick auf Herthas bisherigen Saisonverlauf zeigt: Die Mannschaft tut sich schwer mit den Auftritten unter verstärkter, weil konkurrenzloser Beobachtung. Hier die Statistik der bisherigen Top-Spiele:

1. Spieltag: Hertha – Nürnberg 0:1

8. Spieltag: Hertha – Köln 3:0

26. Spieltag: Hertha – Bayern 0:6

Zwei Niederlagen in drei Spielen also. Grundsätzlich hat die Anstoßuhrzeit ja erstmal wenig mit einem Spielverlauf zu tun. Nur: Haben nicht alle nach dem Bayern-Debakel gesagt, dass es eben auch so schlimm kam, weil das Team zuvor mitbekam, wie die Konkurrenten samt und sonders gepunktet hatten?

Die Konkurrenz legt vor

Wenn Hertha morgen gegen Wolfsburg antritt, wird die Mannschaft die Ergebnisse aller Rivalen wieder kennen, inkl. der Abstiegskrimis Augsburg – Köln und Kaiserslautern – Hamburg.

Im positiven Fall zieht Hertha viel Motivation aus den Resultaten, wenn die Spieler wissen: Ein Sieg heute katapultiert uns in der Tabelle nach vorne. Im negativen Fall weiß die Mannschaft: Egal ob wir gewinnen oder nicht, wir stehen in jedem Fall weiter unten drin.

Atmosphäre gegen (vielleicht) erhöhten Druck – was sind die Top-Spiele nun? Fluch oder Segen? Unten könnt ihr abstimmen.

P.S. Wegen der großen Nachfrage hier nochmal der Link zum befreundeten Blog www.ballpod.de . Dort wartet ein knapp einstündiger Podcast auf Euch zum Thema Hertha BSC – mit Blogpappi

P.P.S. von @sto: Mein Kaffeesatz hat sich mal wieder zu Wort gemeldet. Was er für Samstagabend erwartet, seht ihr hier im Bild – in diesem Sinne kann ja nix mehr schiefgehen