Schuss, Tor - hinein! Skibbe lässt an den Basics arbeiten

(mkl) Manchmal fühle ich mich als Hertha-Reporter so….nutzlos? Egal, jedenfalls wart ihr mal wieder schneller. Und wenn ich mir @Dans Zusammenfassung des heutigen Vormittags so durchlese, frage ich mich, warum ich bei den Temperaturen…nun, vielen Dank, @Dan!

Naßkalt war es heute vormittag auf dem “Feld der Bewegung”. Der Rasen noch schön grün und die zumeist getragenen Pudelmützen von Spielern und Trainern schön blau. Insgesamt heute 90 Minuten Bewegung, davon 20 Minuten Aufwärmen. 70 Minuten mit dem Ball. Gefehlt hat heute Franz,Mija, Ruka sowie Kiesewetter. Kiesewetter hat wohl zeitgleich auf dem “Cricketfeld” mit der U23 trainiert.Also standen 24 Spieler zur Verfügung. Es wurden Spielzüge trainiert, sowie Schußtraining. Wer das Tor noch nicht einmal traf durfte Liegestütze machen. Da gab es einige heute, die was für mehrere Muskelgruppen taten. Zum Abschluß gab es noch ein Spielchen, dass Grau 1:0 gewann. Torschütze: Blaue Pudelmütze.
Vielleicht hat Herthaber den noch im Gedächnis, war heute mit Fotografieren beschäftigt. War aber schön rausgespielt. Bastians war nicht beim Training.

Mal sehen wenn ich die Bilder durchsehe, kriege ich vielleicht die Teams zusammen. War aber meines Erachtens noch keine Stammelf erkennbar, dafür war es noch zu gemischt. Auffällig heute, es ist lauter auf dem Feld, die Spieler feuern sich an und es wird mehr miteinander geredet.
Janker ist heiß und verzieht auch mal das Gesicht, wenn Aerts nicht ihm den Ball zum Spielaufbau gibt sondern Morales. Will sich halt zeigen.

Ich darf noch nachreichen: Das Tor des Tages hat Raffael erzielt.

Es standen sich gegenüber:

Team Grau: Burchert, Morales, Neumann, Janker, Schulz, Ottl, Niemeyer, Torun, Raffael, Ronny, Lasogga.

Team Gelb: Kraft, Lell, Hubnik, Brooks, Kobiashvili, Perdedaj, Lustenberger, Ben-Hatira, Ronny, Ebert, Ramos

Kleinere Felder, mehr Kontakt

Aber bleiben wir mal beim Schusstraining, das @Dan völlig zu Recht extra erwähnte. Skibbe bzw. Boekamp hatten die ganz simple Variante gewählt: Bälle an die Strafraumgrenze legen, und drauf. Später kamen leichte Bewegunsaufgaben vor dem Abschluss hinzu. Eine Kollegein meinte etwas fragend: „Das ist ja wie in der F-Jugend, nur Basics.“ Woraufhin wir beide feststellten, dass wir ein solches Training bei Markus Babbel – wenn überhaupt – lange nicht gesehen hatten. Irgendwie waren bei uns zwar auch Torschüsse abgespeichert, meist aber in Kombiantion mit irgendwelchen Flanken oder anderen komplizierten Anspielen.

Wie auch immer, lasst uns das zum Anlass nehmen, um über Skibbes neuen Stil zu sprechen. Klar, der Ernstfall wartet erst am Samstag. Aber ich denke, so langsam haben wir alle genug gesehen, um uns ein erstes Urteil über sein Training zu bilden. Ich muss sagen, dass ich – ähnlich wie der Kollege Bremer ja auch schon schrieb – positiv überrascht bin von der Bandbreite und den Varianten. Nehmen wir als Beispiel die beliebte, in unzäligen Formen abwandelbare Form „Fünf gegen Zwei“ bzw. „Ballhalten“. Da setzte Skibbe am Montag einen interessanten Reiz, in dem er recht simpel in der Feldgröße variierte. Wenn mich nicht alles täuscht, baut Skibbe die Räume für diese Formen insgesamt enger, das Training wird damit intensiver und im Ergebnis hoffentlich präziser.

Zwei Einheiten am Dienstag

Nehmen wir das Thema Intensität, das wir ja schon oft hatten: Es wird, so sieht es für mich aus, bedeutend härter trainiert als zuvor. Es ist mehr „Zug“ drin, die Spieler stehen weniger. Noch ein Indiz dafür: Für Dienstag sind – und nein, ich will wirklich (!) nicht die München-Debatte neu entfachen – zwei Trainings angesetzt. Unter Babbel war der Gang ja immer der: Sonntags auslaufen, Montag frei, Dienstag ging es erst am Nachmittag weiter. Ob es hilft? Das werden wir erst in den kommenden Wochen sehen.

Und, wie @Dan richtig beschrieb: Es ist auffallend viel Leben in der Mannschaft! Das gefällt mir, die Episoden von gestern (auch wenn da der ein oder andere über das Ziel hinausschoss) sprechen Bände.

Wie seht ihr es? Auch wenn ihr nicht jede Einheit sehen könnt, welches Gefühl habt ihr? Für die Platz-Gänger: Sind meine Eindrücke falsch? Ist es gut, dass Skibbe mal an die Basics geht? Und wo seht ihr noch Handlugsbedarf?