Mijatovic und Co.: Wie stark bedroht Hertha die "Gelbe Gefahr"?

(sto) – Auch solche Tage muss es mal geben: Nicht die große, weite Fußballwelt war heute mein Thema; nicht die Vertragsauflösung von Arne F. in W., und auch nicht die Trennung des HSV von Michael Oenning. Bei Wahl-bedingt sehr wenig Platz für den Sport in der Printausgabe der Morgenpost, spielte Hertha BSC aber dennoch eine Rolle – wenn auch nur indirekt.

Ich weiß nicht, inwieweit ihr den Vorfall mitbekommen habt, am Freitagabend ist in der Senioren-Landesliga mit Gerald Bothe einer aus der Schiedsrichtergruppe von Hertha BSC Opfer eines Angriffs auf dem Fußballplatz geworden. Für die Morgenpost habe ich mich mit diesem Thema befasst, unter anderem mit dem Schiedsrichter telefoniert – wie gesagt, es war mal etwas ganz anderes.

Sechs Spiele, aber schon 16 Verwarnungen

Immerhin passt es insofern, dass mein Thema an diesem trainingsfreien Montag ohnehin Gelbe Karten sein sollten. Aber nicht in der heute von Bild und auch Kurier gewählten Weise, sondern quasi umgekehrt. Ich stelle mir und euch die Frage: Droht Hertha die Gelbe Gefahr?

In den bisherigen sechs Partien zückten die Schiedsrichter insgesamt 16-mal Gelb – nur Zufall, oder erkennt ihr Zusammenhänge zwischen dieser Zahl und Defiziten im Spiel des Aufsteigers? Fakt ist: Nur der HSV (18) und Kaiserslautern (17) haben bislang mehr Gelbe Karten auf dem Konto. Auf 34 Partien hochgerechnet kommt Hertha im aktuellen Schnitt auf 90 Verwarnungen – ein gewaltiger Wert: Einzig und allein 2007/08 der MSV Duisburg (86) brachte es in den vergangenen vier Jahren auf mehr als 80 Gelbe Karten.

Der Kapitän ist besonders gefährdet

Insbesondere Herthas Kapitän ist ein eifriger Sammler. Einige von euch schrieben ja schon, dass Andre Mijatovic alsbald eine Partie wird aussetzen müssen, wenn er weiter in dem Tempo Verwarnungen anhäuft. Die Gelbe Karte gegen Augsburg war schon Mijatovics dritte. Damit liegt er – gemeinsam mit sechs weiteren Spielern – auf Platz eins der Kartenstatistik für die laufende Spielzeit. Wackelt da etwa sogar der Rekord von Tomasz Hajto, der 16-mal in einer Saison Gelb sah. . .?

Doch im Ernst: Kann, muss Mijatovic etwas in seinem Spiel verändern, um nicht regelmäßig ein Spiel Sperre abbrummen zu müssen?

Immerhin, insgesamt sind die Gründe für die Verwarnungen mannigfaltig. Mijatovic war jeweils wegen Foulspiels dran. Adrian Ramos sah zweimal Gelb, beide Male wegen Reklamierens. Auch Lell und Ebert wurden schon je zweimal verwarnt, die Sünderkartei komplettieren Niemeyer, Kobiashvili, Torun, Lasogga, Franz, Hubnik und Ottl.