Hertha BSC

Jovetic fehlt Hertha BSC im Pokal-Derby gegen Union

Inga Böddeling
Hertha BSC vermisst Allrounder Stevan Jovetic in der Offensive schmerzlich.

Hertha BSC vermisst Allrounder Stevan Jovetic in der Offensive schmerzlich.

Foto: Boris Streubel / Getty Images

Hertha BSC muss auch im Pokal-Derby gegen Union auf Offensivmann Jovetic verzichten. Trainer Korkut ist trotzdem zuversichtlich.

Berlin. Tayfun Korkut weiß, was es für einen Derby-Sieg braucht. „Der Schüssel war immer sehr viel Leidenschaft und Mut. Das ist bei solchen Spielen immer gefragt“, sagte der Trainer von Hertha BSC am Montag, zwei Tage vor dem Achtelfinale im DFB-Pokal gegen den 1. FC Union (20.45 Uhr, Olympiastadion, ARD und Sky).

Nach dem torlosen Remis am vergangenen Sonnabend in Wolfsburg hat der Coach des Berliner Fußball-Bundesligisten den Blick schnell Richtung Pokal-Derby gelenkt. Die Vorgabe ist klar: Ein Sieg soll her, um den Traum vom Pokal-Finale im eigenen Stadion zu erhalten. Dass der Hauptstadtklub dabei auf seinen wohl wichtigsten Offensivspieler verzichten muss, kommt ungelegen.

Serdar und Boateng stehen Hertha BSC wieder zur Verfügung

Stevan Jovetic plagen schon seit gut vier Wochen Wadenprobleme. Der montenegrinische Allrounder arbeitet sich zwar langsam wieder heran, ein Einsatz am Mittwoch gegen den Stadtrivalen aus Köpenick kommt aber zu früh. Ob die beiden zuletzt coronainfizierten Peter Pekarik und Ersatz-Keeper Oliver Christensen wieder dabei sind, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Das Duo müsste für das Pokalspiel erst freigetestet werden.

Suat Serdar, der in Wolfsburg noch gelbgesperrt gefehlt hat, kehrt ebenso in den Kader zurück wie der angeschlagene Kevin-Prince Boateng. „Also ich würde auf meine, auf unsere Mannschaft setzen“, sagte Korkut mit entschlossener Miene. „Da bin ich mir sicher!“

Mehr über Hertha BSC lesen Sie hier.