Hertha BSC

Hertha bestätigt Abgang von Stürmer Piatek nach Florenz

Krzysztof Piatek (l.) hat für Hertha BSC in 58 Pflichtspielen 13 Tore erzielt und vier Treffer vorbereitet.

Krzysztof Piatek (l.) hat für Hertha BSC in 58 Pflichtspielen 13 Tore erzielt und vier Treffer vorbereitet.

Foto: Revierfoto / picture alliance/dpa/Revierfoto

Jetzt ist es amtlich: Krzysztof Piatek verlässt Hertha BSC auf Leihbasis. Für das eingesparte Geld hat Manager Bobic klare Pläne.

Berlin. Nun ist es fix: Wie sich seit Tagen andeutete, verlässt Krzysztof Piatek Hertha BSC und wechselt bis Saisonende auf Leihbasis zur AC Florenz in die Serie A. Wie der Fußball-Bundesligist am Sonnabend bestätigte, haben die Italiener im Sommer eine Kaufoption, die sich dem Vernehmen nach auf rund 15 Millionen Euro beläuft.

„Krzysztof kam mit dem Wunsch nach Veränderung auf uns zu. Dass er sich in der italienischen Liga wohlfühlt, ist kein Geheimnis. So haben wir eine für alle Beteiligten gute Lösung gefunden“, sagte Hertha-Manager Fredi Bobic. Unter Trainer Tayfun Korkut war Piatek, im Januar 2020 für 24 Millionen Euro von der AC Mailand geholt, nur noch zweite Wahl.

Hertha BSC geht auf Sparkurs

Durch das Leihgeschäft spart Hertha vor allem Piateks stattliches Gehalt, dass sich auf gut vier Millionen Euro pro Jahr beläuft. Geld, das der Klub angesichts der erheblichen Verluste durch die Corona-Pandemie gut gebrauchen kann.

„Wir werden im Januar viel Geld verlieren, durch die fehlenden Zuschauereinnahmen in den Heimspielen gegen Köln, Union und Bayern. Diese Verluste müssen wir wettmachen“, sagte Bobic, der betonte: Einkäufe werde es von den Piatek-Millionen nicht geben.

Mehr über Hertha BSC lesen Sie hier.

( BM )