Hertha BSC

Nächster Corona-Fall bei Hertha BSC: Auch Gechter infiziert

Inga Böddeling
Linus Gechter fehlt Hertha BSC vorerst.

Linus Gechter fehlt Hertha BSC vorerst.

Foto: Revierfoto / picture alliance/dpa/Revierfoto

Hertha BSC vermeldet den vierten Corona-Fall in der Mannschaft. Auch Youngster Gechter hat sich infiziert.

Berlin. Der nächste Corona-Fall bei Hertha BSC: Auch Linus Gechter hat sich mit dem Virus infiziert und befindet sich in Quarantäne, wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag via Twitter mitteilte. Der 17-Jährige hatte sich am Montag mit einer Erkältung vom Training abgemeldet, einen Tag später folgte dann der Corona-Befund.

Damit muss der Hauptstadtklub vier Ausfälle verkraften. Kapitän Dedryck Boyata, Rechtsverteidiger Deyovaisio Zeefuik und Winter-Zugang Fredrik Björkan sind ebenfalls infiziert und befinden sich schon seit einigen Tagen in Quarantäne.

Hertha BSC gehen langsam die Innenverteidiger aus

Für Trainer Tayfun Korkut spitzt sich damit vor allem die Situation in der Innenverteidigung zu. Mit Boyata und Gechter fehlen gleich zwei zentrale Abwehrspieler. Für den Rückrundenauftakt am kommenden Sonntag gegen den 1. FC Köln (15.30 Uhr, Olympiastadion) stehen noch die Innenverteidiger Niklas Stark, Marton Dardai und Jordan Torunarigha zur Verfügung.

Mehr über Hertha BSC lesen Sie hier.