Hertha BSC

Björkan kommt: Herthas erster Wintertransfer perfekt

| Lesedauer: 2 Minuten
Fredrik André Björkan (r.) spielt ab Januar für Hertha BSC.

Fredrik André Björkan (r.) spielt ab Januar für Hertha BSC.

Foto: Paolo Bruno / Getty Images

Aus Norwegen wechselt der 23-jährige Linksverteidiger Fredrik André Björkan zu Hertha BSC. Torhüter Jarstein musste operiert werden.

Berlin. Der erste Wintertransfer von Hertha BSC ist unter Dach und Fach. Fredrik André Björkan wechselt vom FK Bodö/Glimt zum Berliner Fußball-Bundesligisten. „Fredrik bringt viel Dynamik mit und spult in jedem Spiel ein hohes Pensum ab. Er interpretiert den Linksverteidiger offensiv, ohne dabei seine defensiven Aufgaben außer Acht zu lassen. Wir freuen uns, dass Fredrik sich für Hertha BSC entschieden hat“, sagt Manager Fredi Bobic.

Der 23-jährige Norweger unterschrieb einen langfristigen Vertrag und schließt sich den Charlottenburgern bis 2025 an. „Hertha ist ein fantastischer Klub, auf den ich mich sehr freue. Die Entscheidung fiel mir leicht, auch weil hier vor mir schon einige Norweger gespielt haben und der Verein in meiner Heimat einen guten Ruf genießt“, unterstreicht Björkan.

Torhüter Jarstein fällt nach OP länger aus

Der Verteidiger wurde bei seinem Heimatverein zum Profi und kam bereits in über 100 Erstligaspielen zum Einsatz. Dabei gelangen ihm 20 direkte Torbeteiligungen (fünf Treffer, 15 Vorlagen). Sogar einen Titel hat Björkan bereits in seiner Vita, 2020 gewann der Flügelflitzer mit FK die Meisterschaft. Der Norweger lief zudem zweimal für das Nationalteam auf und kann zudem auf Klubebene auf internationale Erfahrung verweisen. Sowohl in der Champions League, der Europa League sowie in der Conference League kam er in elf Qualifikationspartien zum Einsatz.

Die Berliner, bei denen Trainer Tayfun Korkut am Sonntag beim VfB Stuttgart sein Debüt erlebt (15.30 Uhr/DAZN), gaben überdies bekannt, dass sie vorerst ohne Torhüter Rune Jarstein auskommen müssen. Der Landsmann von Björkan wurde wegen neuerlicher Beschwerden im Aufbautraining am Knie operiert, der Eingriff sei problemlos verlaufen. Jarstein (37) kann demnach „erst nach einer mehrwöchigen Reha-Phase im kommenden Jahr auf den Rasen zurückkehren“.

Mehr zu Hertha BSC lesen Sie hier.

( BM )