Hertha BSC

Hertha vs. Augsburg – das ist im Olympiastadion zu beachten

| Lesedauer: 2 Minuten
Michael Färber
Auf die Zuschauer von Hertha BSC warten im Olympiastadion einige Regeln.

Auf die Zuschauer von Hertha BSC warten im Olympiastadion einige Regeln.

Foto: Soeren Stache / pa / dpa / dpa-Zentralbild

Um das Bundesliga-Spiel zwischen Hertha und Augsburg im Olympiastadion verfolgen zu können, sind diese Regeln unbedingt zu beachten.

Berlin. Hertha BSC empfängt am Sonnabend (15.30 Uhr) im Olympiastadion den FC Augsburg. Der Fußball-Bundesligist hat sich mit dem Berliner Senat darauf verständigt, die Zahl der Stadionbesucher aufgrund der derzeitigen Pandemielage anzupassen. So dürfen insgesamt 39.738 Fans das Spiel vor Ort verfolgen. Der Verein erwartet rund 20.000 Zuschauer.

Diese Regeln sind beim Spiel von Hertha BSC zu beachten:

  • Um Zutritt zum Olympiastadion zu erlangen, gilt die 2G+-Bedingung. Zuschauer müssen folglich geimpft oder genesen sein und am Eingang einen entsprechenden digitalen Nachweis (CovPass-App oder Corona-Warn-App) vorlegen.
  • Auf dem gesamten Stadiongelände herrscht dauerhafte Maskenpflicht. Auch am Sitzplatz darf die Maske nicht abgenommen werden, außer beim Verzehr von Speisen oder Getränken.
  • Hertha BSC empfiehlt zudem jedem Besucher, sich testen zu lassen.
  • Kinder bis sechs Jahre sind von der Nachweispflicht befreit. Personen bis 18 Jahre benötigen keinen 2G-Nachweis, jedoch einen negativen Corona-Test, für Schüler reicht der Schülerausweis als negativer Testnachweis.
  • Auch Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, benötigen einen negativen Corona-Test. Dazu muss die Impfunfähigkeit durch ein ärztliches Attest nachgewiesen werden.
  • Negative Corona-Testergebnisse dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen bis zum Ende der Veranstaltung (ca. 17.30 Uhr) gültig sein.
  • Hertha BSC akzeptiert ausschließlich Tests, die bei zertifizierten Teststellen der Corona-Warn-App durchgeführt wurden. Selbsttests oder Tests von anderen Zentren werden nicht akzeptiert.
  • Am Olympiastadion gibt es kein Testzentrum.

Um einen reibungslosen Ablauf der Einlasskontrollen am Olympiastadion zu gewährleisten, wird empfohlen, frühzeitig zum Stadion anzureisen. Hertha BSC bittet Karteninhaber für den Oberring, sich bereits um 13.30 Uhr am Stadion einzufinden. Wer Tickets für den Unterring hat, soll ab 14.15 Uhr vor Ort sein.

Hertha BSC setzt neue Verordnung früher um

„Die Gesundheit der Gesellschaft steht stets an erster Stelle. Wir sind uns als Veranstalter einer Großveranstaltung dieser Verantwortung bewusst und möchten daher die erst am 1. Dezember 2021 in Kraft tretende Verordnung bereits jetzt umsetzen“, wurde Thomas Herrich, Mitglied der Geschäftsleitung von Hertha BSC, in einer entsprechenden Senatsmitteilung zitiert.

„Bei den Optionen hinsichtlich 2G+ (zusätzlicher Test, Abstand oder Mund-Nasen-Schutz) haben wir uns für die Maskenpflicht auch am Sitzplatz entschieden, da sie am einfachsten für unsere Fans umzusetzen ist“, so Herrich weiter.

Mehr über Hertha BSC lesen Sie hier.