Hertha BSC

Nach 2:1 gegen Fürth: Hertha-Ausfallliste noch länger

Myziane Maolida humpelte nach einer guten Stunde mit einer Muskelblessur vom Rasen.

Myziane Maolida humpelte nach einer guten Stunde mit einer Muskelblessur vom Rasen.

Foto: Getty

Personalsorgen bei Hertha BSC: Dedryck Boyata und Myziane Maolida müssen pausieren.

Berlin. Die Personalsorgen bei Hertha BSC sind nach dem 2:1-Sieg gegen Aufsteiger Greuther Fürth noch größer geworden. Schon nach 25 Minuten zog sich Abwehrchef Dedryck Boyata eine Oberschenkelverletzung zu und musste durch den 17 Jahre alten Linus Gechter in der Zentrale ersetzt werden. Marvin Plattenhardt blieb zur Halbzeit in der Kabine, Myziane Maolida humpelte nach einer guten Stunde mit einer Muskelblessur vom Rasen.

„Wir müssen sie erst noch genau untersuchen, aber es wird für nächste Woche nicht reichen“, sagte Trainer Pal Dardai zu den angeschlagenen Boyata und Maolida: „Es geht Richtung Muskelfaserriss.“ Die Auswechslung von Plattenhardt, der nach einer Verletzung erst wieder drei Tage mit dem Team trainiert hatte, sei eine „Vorsichtsmaßnahme“ gewesen, erklärte der Trainer.

Verteidiger Lukas Klünter (Schulter-Operation) und Jordan Torunarigha (Oberschenkel-Verletzung) fallen ohnehin schon länger aus. „Aber wir haben einen guten Kader und werden 18 Feldspieler zusammenkratzen“, sagte Dardai. Hertha tritt in der Fußball-Bundesliga zum nächsten Spiel am 25. September bei RB Leipzig an.

( dpa )