Hertha BSC

Hertha-Routinier Pekarik löst das EM-Ticket

Dem Rechtsverteidiger von Hertha BSC gelingt mit der Slowakei die Qualifikation für die EM. Auch ein weiterer Berliner darf jubeln

Riesige Freude: Peter Pekarik (r.), Rechtsverteidiger von Hertha BSC, feiert den Sieg der Slowakei in Nordirland mit seinem Teamkollegen Milan Skriniar.

Riesige Freude: Peter Pekarik (r.), Rechtsverteidiger von Hertha BSC, feiert den Sieg der Slowakei in Nordirland mit seinem Teamkollegen Milan Skriniar.

Foto: PETER MORRISON / picture alliance/AP Photo

Belfast/Berlin. Es ist vollbracht: Hertha-Profi Peter Pekarik (33) hat mit der slowakischen Fußball-Nationalmannschaft das Ticket für die Europameisterschaft im kommenden Jahr gelöst. In einem dramatischen Finale des Qualifikations-Play-off gewann die Mannschaft von Trainer Stefan Tarkovic am Donnerstagabend knapp mit 2:1 (1:1, 1:0) nach Verlängerung gegen Nordirland.

Pekarik, inzwischen Herthas dienstältester Profi, spielte über die komplette Distanz. Auf die frühe Führung der Slowaken durch Juraj Kucka (17. Minute) folgte kurz vor Ende der regulären Spielzeit ein Eigentor von Milan Skriniar (87.), ehe Michal Duris der erlösende Siegtreffer gelang (110.).

Der Routinier von Hertha BSC macht sein 95. Länderspiel

Für Pekarik, der sein 95. Länderspiel bestritt, bietet sich nun die große Chance, nach der WM 2010 und der EM 2016 ein drittes großes Turnier zu bestreiten. Bei der Endrunde trifft die Slowakei auf Spanien, Schweden und Polen.

Pekariks neuer Berliner Kollege Mattéo Guendouzi (21) hatte am Donnerstagabend ebenfalls Grund zur Freude. Ihm gelang mit der französischen U21 durch ein 5:0 (3:0) in Liechtenstein die Qualifikation für die U21-EM. Guendouzi stand dabei gut eine Stunde auf dem Platz. BM

Mehr über Hertha BSC lesen Sie hier.