Hertha BSC

Toptalent Arne Maier wird Hertha mehrere Wochen fehlen

Arne Maier, das wohl größte Talent von Hertha BSC, verletzt sich gegen Frankfurt erneut. Wieder ist sein Knie betroffen.

Arne Maier wünscht sich bei Hertha BSC eigentlich mehr Spielzeit. Jetzt droht ihm die nächste Zwangspause.

Arne Maier wünscht sich bei Hertha BSC eigentlich mehr Spielzeit. Jetzt droht ihm die nächste Zwangspause.

Foto: Andreas Gora / picture alliance / Andreas Gora

Berlin. Schon nach 20 Minuten war Schluss. Mittelfeld-Talent Arne Maier (21) wurde beim 1:3 (0:2) von Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt am Freitagabend zu Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselt, musste den Platz aber bereits in der 66. Minute wieder verlassen. „Es gab einen Pressschlag“, sagte Trainer Bruno Labbadia, „danach hat er leider wieder sein Innenband am Knie gespürt.“

Der Frust war Herthas Ausnahmetalent anzusehen. Nach kurzer Behandlung auf der Bank humpelte Maier mit hängendem Kopf in die Kabine. Seine Trinkflasche hätte er wohl am liebsten auf den Boden geschmettert, doch am Ende beließ er es bei ein paar Wasserspritzen, der in mit einer Mischung aus Wut und Resignation auf die blaue Tartanbahn presste. Ein bitterer Moment, dabei hatte Maier endlich wieder fußballerisch im Blickpunkt gestanden – wenn auch nur kurz.

Nach seiner Einwechslung half Maier Hertha BSC

„Er ist gut reingekommen“, befand Labbadia, „Arne hat gute Impulse gesetzt.“ Tatsächlich war der Einwechselspieler auf Anhieb enorm präsent, forderte Bälle, riss den Spielaufbau an sich und brachte 16 seiner 19 gespielten Pässe an den Mann. Eine Bewerbung für deutlich mehr Spielzeit.

Genau jene hatte Maiers Berater erst in dieser Woche öffentlich gefordert und dabei mit einem Vereinswechsel kokettiert. Ein medienwirksamer Vorstoß, der in weiten Teilen der Fan-Szene nicht gut ankam und als überheblich gegeißelt wurde.

In den ersten beiden Pflichtspielen war der Kapitän der deutschen U21 bei Hertha nur von der Bank zum Zug gekommen. Seit Labbadias Amtsantritt stand das Juwel der Berliner Jugendarbeit in zwölf Partien nur zweimal in der Startelf – auch, weil es ihm nach Verletzungen an Fitness und Spielpraxis fehlte.

Knie bereitet Talent von Hertha BSC seit Jahren Probleme

Immer wieder wurde Maier in den vergangenen Jahren von Blessuren zurückgeworfen, und nicht selten war es das Knie, das Probleme verursachte. Das Innenband war schon 2017 und 2019 lädiert, zwang Maier zu insgesamt 102 Tagen Pause. Hinzu kamen Knieverletzungen im August 2019 und Januar 2020. Die Folge: Das Eigengewächs verpasste 14 Partien.

Am Sonntag nun wurde aus den Berliner Befürchtungen Gewissheit. „Er hat wieder Probleme mit dem Innenband“, sagte Labbadia, „genau an der Stelle, wo er schon zweimal Probleme hatte. So wie es aussieht, wird er uns in den nächsten Wochen fehlen. Das ist für ihn uns total bitter.“

Mehr über Hertha BSC lesen Sie hier.