Hertha BSC

Hertha BSC: Matheus Cunha erstmals in A-Nationalteam berufen

Matheus Cunha hat sich bei Hertha BSC derart stark in den Vordergrund gespielt, dass er in Brasiliens A-Nationalelf berufen wurde.

Matheus Cunha (r.) von Hertha BSC steht vor seinem Debüt im brasilianischen Nationalteam.

Matheus Cunha (r.) von Hertha BSC steht vor seinem Debüt im brasilianischen Nationalteam.

Foto: Martin Rose / Getty Images

Berlin. Stürmer Matheus Cunha vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC ist als Nachrücker erstmals in die brasilianische Nationalmannschaft berufen worden. Nationaltrainer Tite nominierte den 21-Jährigen, der von RB Leipzig nach Berlin gewechselt war, am Freitag für den verletzten Gabriel Jesus (Manchester City) für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele.

Der fünfmalige Weltmeister Brasilien beginnt seinen Weg zur WM 2022 in Katar mit den Duellen am 9. Oktober gegen Bolivien und am 13. Oktober in Peru. Gabriel Jesus hatte am Montag in der englischen Premier League gegen die Wolverhampton Wanderers eine Verletzung erlitten.

Der Star von Hertha BSC muss wohl in Quarantäne

Cunha hatte sich Anfang des Jahres als Torjäger bei der südamerikanischen Olympia-Qualifikation in den Blickpunkt gespielt. Für die brasilianische U23 erzielte der Angreifer insgesamt 14 Tore in 16 Spielen.

Einziges Manko aus Berliner Sicht: Nach seinem Länderspiel-Trip müsste der Offensivkünstler wohl zunächst in eine fünftägige Quarantäne. Ein Einsatz im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (17. Oktober) wäre damit nicht zu vereinbaren. sid/BM