U21

Hertha-Profi Maier soll die U21 zur EM führen

Bei Hertha BSC lief es für Maier zuletzt nicht gut, in der U21 ist der Mittelfeldspieler dagegen eine Schlüsselfigur.

Zwei, die sich schätzen: Hertha-Profi Arne Maier (l.) und U21-Trainer Stefan Kuntz.

Zwei, die sich schätzen: Hertha-Profi Arne Maier (l.) und U21-Trainer Stefan Kuntz.

Foto: Cézaro De Luca / dpa

Berlin. Es tut gut, dorthin zu kommen, wo man gebraucht wird. Deshalb kann sich Arne Maier auf die nächsten Tage freuen. Die deutsche U21-Auswahl steigt wieder ein in die Qualifikation für die EM 2021, und Trainer Stefan Kuntz setzt dabei auf den Fußballprofi von Hertha BSC. „Arne ist für die U21 grundsätzlich ein Schlüsselspieler“, sagt Kuntz, dessen Team am Donnerstag in Wiesbaden zunächst auf Moldawien trifft (18.15 Uhr/ProSieben MAXX) und am Dienstag dann bei Tabellenführer Belgien in ein richtungsweisendes Spiel geht.

Bei Hertha bekam der 21-Jährige in den vergangenen Monaten nicht so viel Vertrauen, wollte den Verein sogar verlassen. Das ist mittlerweile vom Tisch, doch die Konkurrenz ist groß bei den Berlinern. Und Maier steht unter dem Druck, sich vom Talent zum Stammspieler entwickeln zu müssen. Daher ließ Trainer Bruno Labbadia den Mittelfeldmann nur ungern in die Quali-Spiele ziehen. Ohnehin sind bei Hertha viele Akteure unterwegs in dieser Länderspielphase, und gerade für Maier wäre eine starke Vorbereitung bei Labbadia wichtig.

In der U21 kann sich Maier viel Selbstvertrauen holen für die Aufgabe bei Hertha BSC

Seine Bedenken hat der Coach auch dem Kollegen Kuntz mitgeteilt, als dieser vor gut drei Wochen in Berlin war und Maier im Testspiel gegen Viktoria Köln beobachtete. „Wir haben offen darüber diskutiert, ob es für Arne besser ist, in der Nationalelf zu spielen oder bei uns zu trainieren. Mit der Nationalmannschaft mitzufahren, ohne zu spielen, war keine Alternative“, so Labbadia. Doch bei Kuntz genießt Maier ein hohes Ansehen. Trotz zwischenzeitlich langer Verletzungspause – seinen letzten U21-Einsatz hatte er bei der EM im Vorjahr in Italien, wo das Team Zweiter wurde – will Kuntz das Spiel der Mannschaft von Maier lenken lassen.

Für den DFB-Trainer, der auch den Union-Profi Nico Schlotterbeck berufen hat, ist der Berliner ein Spieler, „der in der Schaltzentrale den Matchplan umsetzt. Ich erwarte von ihm, dass er die Mannschaft führt.“ Mit seiner Präsenz auf dem Platz sei er für diese Aufgabe prädestiniert, mit acht Partien bei Kuntz ist Maier zudem der erfahrenste Akteur im Aufgebot. Über seine Rolle im Team sprach Kuntz mit Maier bei seinem Berlin-Besuch, eine gute halbe Stunde tauschten sich beide aus. Vor allem gegen Belgien wird es nun darauf ankommen, dass Maier die Erwartungen des Trainers erfüllt – und sich damit Selbstvertrauen holt für seinen Kampf um Anerkennung bei Hertha BSC.

Noch mehr zu Hertha BSC lesen Sie hier.