Coronavirus

Frank Zander: „Nur nach draußen gehen wir nicht“

Schlagersänger Frank Zander dichtet seine Hertha-Hymne um und appelliert in der Corona-Krise an den gesunden Menschenverstand.

Frank Zander sang am Sonnabend via Youtube statt im Olympiastadion.

Frank Zander sang am Sonnabend via Youtube statt im Olympiastadion.

Foto: Soeren Stache / dpa

Berlin. Sonnabend. 18.30 Uhr. Derbyzeit in der Fußball-Bundesliga. Manch einer mag wehmütig zu Hause auf dem Sofa gesessen haben. Mit den Gedanken weit weg vom eigenen Wohnzimmer. Wie wichtig es in diesen Tagen aber ist, genau da zu bleiben, hat Frank Zander auf musikalische Weise vertont. Statt am späten Sonnabend im Olympiastadion sein kultiges „Nur nach Hause“ zu schmettern, dichtete der 78-Jährige die Hertha-Hymne kurzerhand um.

„Nur nach draußen gehen wir nicht“ forderte der Schlagersänger in einem Video, das Hertha BSC auf Twitter veröffentlichte. Mit dem leicht abgewandelten Klassiker erinnerte Zander noch einmal daran, in der Corona-Krise soziale Kontakte unbedingt zu vermeiden, machte den Fußballfans allerdings auch Mut. „Aber wir Berliner, wir kriegen das schon in den Griff. Und irgendwann werden wir wieder im Stadion stehen“, sagte Zander.

Ob und wann das für Sonnabend angesetzte Derby zwischen Hertha und dem 1. FC Union nachgeholt wird, ist ungewiss. Und hängt wohl auch davon ab, wie gut sich nun alle Beteiligten an die gesetzlichen Vorschriften halten. Deshalb appellierte Zander am Ende seines Videos: „Ich bitte euch nochmal inständig, bleibt zu Hause, geht nicht nach draußen. Es ist diesmal wirklich ernst!“

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Berlin, Deutschland und der Welt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Coronavirus in Berlin haben wir hier für Sie zusammengetragen. In unserem Newsblog berichten wir über die aktuellen Coronavirus-Entwicklungen in Berlin und Brandenburg. Die deutschlandweiten und internationalen Coronavirus-News können Sie hier lesen. Zudem zeigen wir in einer interaktiven Karte, wie sich das Coronavirus in Berlin, Deutschland, Europa und der Welt ausbreitet. Alle weiteren wichtigen Informationen zum Coronavirus bekommen Sie hier.

Auch „You‘ll never walk alone“ wird zur Corona-Hymne

Dass Musik durchaus helfen kann, die Corona-Krise und die damit verbundene soziale Isolation zu überstehen, zeigt sich auch an einer anderen Fußball-Hymne: „You‘ll never walk alone“. Schon am Freitagmorgen hatten 180 Radiosender europaweit die Vereinshymne des FC Liverpool zeitgleich gespielt. Gänsehaut und die eine oder andere Träne garantiert.

In Dortmund, wo das Lied vor jedem Heimspiel des BVB läuft, sangen die Fans des Vizemeisters am Sonnabend auf ihren Balkonen. In Mönchengladbach wurde „You‘ll never walk alone“ im menschenleeren Borussia-Park in voller Lautstärke abgespielt. Der Hit von Gerry & The Pacemakers soll das Zusammengehörigkeitsgefühl der Menschen stärken. Auch wenn sie eben nicht nach draußen gehen.