Bundesliga

DFL-Termine für 2020: Hauptstadtderby erneut am Samstagabend

Das zweite Bundesliga-Derby zwischen Hertha und dem 1. FC Union wurde von der DFL erneut prominent platziert. Das birgt auch Risiken.

Das Hinspiel zwischen dem 1. FC Union und Hertha BSC blieb vor allem wegen der Pyro-Exzesse der Fans in Erinnerung.

Das Hinspiel zwischen dem 1. FC Union und Hertha BSC blieb vor allem wegen der Pyro-Exzesse der Fans in Erinnerung.

Foto: Britta Pedersen / dpa

Berlin. Erneut große Bühne für das Hauptstadt-Derby: Hertha BSC empfängt den 1. FC Union in der Rückrunde an einem Samstagabend im Olympiastadion – am 21. März um 18.30 Uhr. Schon das Hinspiel in der Alten Försterei (Union gewann 1:0) hatte an einem Samstagabend stattgefunden und so maximale Aufmerksamkeit erfahren.

Aus Sicht der TV-Vermarkter macht dieser Termin großen Sinn, schließlich lassen sich mit dem Hauptstadt-Duell hohe Einschaltquoten generieren. Für die Sicherheitskräfte in Berlin wird die Aufgabe im Dunkeln allerdings nicht leichter. Zum einen gilt es, die rivalisierenden Fans strikt voneinander zu trennen. Zudem ist eine penible Einlasskontrolle gefragt.

Hertha-Mitglieder können sich ab dem 21. Januar (10 Uhr) bis zu vier Tickets sichern. Dauerkartenbesitzer erhalten ab dem 4. Februar (10 Uhr) die Chance auf maximal vier Karten.

Der 1. FC Union empfängt den FC Bayern an einem Samstagabend

Das Hinspiel in Köpenick war vor allem wegen der massiven Pyro-Exzesse beider Fan-Lager in Erinnerung geblieben, zeitweise musste die Partie sogar unterbrochen werden. Ähnliche Ausschreitungen gilt es im Rückspiel zu vermeiden.

Schon eine Woche vor dem Derby steht für die Fans des 1. FC Union ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm: Das Heimspiel gegen Bayern München findet am Sonnabend, den 14. März um 18.30 Uhr statt.

Die weiteren Termine von Hertha BSC im Überblick:

Die weiteren Termine von Hertha BSC im Überblick: