Bundesliga

Hertha startet in die heiße Phase der Vorbereitung

Temperaturen über 30 Grad und jede Menge Arbeit: Herthas Profis arbeiten in Österreich am Feinschliff. Ein Youngster rückt in den Fokus

Fitness-Coach Henrik Kuchno (l.) wird das Team im Burgenland kräftig scheuchen.

Fitness-Coach Henrik Kuchno (l.) wird das Team im Burgenland kräftig scheuchen.

Foto: Jan-Philipp Burmann / City-Press GmbH

Stegersbach. Eine Stunde mehr Mittagsruhe hatte Trainer Ante Covic den Profis von Hertha BSC nach der Anreise aus Berlin ins Burgenland gegönnt. So begann die Arbeit des Fußball-Bundesligisten im Trainingslager in Stegersbach um 17 Uhr.

Vier Spieler hatte Covic aussortiert: Palko Dardai (20), den Sohn seines Vorgängers Pal Dardai, Innenverteidiger Florian Baak (20), Stürmer Mohammed Kiprit (20) und Flügelspieler Dennis Jastrzembski (19).

Test am Donnerstag gegen Fenerbahce

Zwei andere Youngster durften indes mit nach Österreich reisen. Mittelfeldspieler Sidney Friede (21) erhielt ebenso eine Bewährungschance wie Maurice Covic (21) – der Sohn des Trainers. Ungeachtet der Hitze, die in Österreich ähnlich intensiv ist wie in Berlin, wird die Mannschaft zweimal täglich arbeiten.

Erster Gegner im Trainingslager ist an diesem Donnerstag Fenerbahce Istanbul. Im 30 Kilometer entfernt gelegenen Hartberg gibt es ein Wiedersehen mit dem Ex-Herthaner Tolga Cigerci sowie dem Ex-Bremer Max Kruse (17.30 Uhr, DAZN live). Am 31. Juli testet Hertha zudem gegen den Premier-League-Klub West Ham United.