BUNDESLIGA

Fix: Hertha verpflichtet Talent Redan von Chelsea

Was läuft da mit Hertha und Francois Kamano? Niko Kovac konnte sich beim FC Bayern mit Arne Maier nicht durchsetzen.

Daishawn Redan (M.) in einem Junioren-Länderspiele für die Niederlande gegen Irland

Daishawn Redan (M.) in einem Junioren-Länderspiele für die Niederlande gegen Irland

Foto: Matt Wilkinson / imago/Focus Images

Berlin.. Es ist in diesem Sommer wie in jedem Sommer: Noch vier Wochen, dann beginnt die neue Bundesliga-Saison. Und in dichter Reihenfolge ziehen Namen von möglichen Verstärkungen durch die sozialen Medien. Sitzt da tatsächlich ein Kandidat auf dem Transfer-Karussell – oder ist es nur eine Spekulation? Mitten drin ist Hertha BSC, besonders nachdem der Hauptstadt-Klub das 125-Millionen-Euro-Investment von Lars Windhorst publiziert hat.

So steht die Verpflichtung des niederländischen Junioren-Nationalspielers Daishawn Redan nun fest. Der 18-jährige Stürmer, der zuletzt zwei Jahre beim FC Chelsea ausgebildet wurde, weilte an diesem Donnerstag in Berlin. Der obligatorische Medizincheck stand an. Anschließend wurde der Kontrakt unterzeichnet. „Ich bin froh, dass der Wechsel zu Hertha BSC geklappt hat. Ich kann es kaum erwarten, dass es hier endlich losgeht und ich auf dem Platz stehen kann“, freute sich der Youngster. Redan soll bei Hertha einen Fünf-Jahres-Vertrag bis 2024 erhalten haben.

Ablöse schwankt zwischen 2,5 und fünf Millionen Euro

Unterschiede gibt es bei der kolportierten Ablöse: Aus Deutschland ist zu hören, Hertha zahle (eine vergleichsweise günstige) Summe von 2,5 Millionen Euro. In England, wo Redan einen Vertrag bei Chelsea bis 2021 hatte, ist die Rede davon, dass Hertha eine Ablöse von 5,54 Millionen berappen müsse.

Redan hat in London noch keinen Einsatz in der Premier League zu verzeichnen. Er ist ein zentraler Stürmer, ausgebildet zuvor sieben Jahre bei Ajax Amsterdam. Seine Bilanz in den niederländischen Nachwuchsteams ist beeindruckend: Zehn Tore in zwölf Einsätzen für die U16, 20 Tore in 25 Einsätzen für die U17 und neun Tore in neun Spielen für die U19.

Beobachter, die ihn bei Chelsea gesehen haben, berichten: Redan sei oft über weite Strecken im Spiel unauffällig und nehme nicht so viel teil am Spiel. Da müsse er sich verbessern. Erstaunlich sei aber seine Kaltschnäuzigkeit im Abschluss.

Bei Hertha ist Redan nicht als sofortige Verstärkung eingeplant. Er soll in der kommenden Saison herangeführt werden, um 2020, wenn die Verträge der Routiniers Vedad Ibisevic (34) und Salomon Kalou (33) auslaufen, bereit zu sein. „Daishawn ist schnell, laufstark und passt perfekt in unser Anforderungsprofil. Er hat großes Entwicklungspotenzial, und wir sichern uns mit Blick auf sein Alter alle zukünftigen Chancen auf dem Transfermarkt“, sagt Geschäftsführer Michael Preetz.

Kovac Wunschkandidat Arne Maier

Eine andere Meldung kommt aus München: Bekanntlich drängt Bayern-Trainer Niko Kovac darauf, den derzeit noch zu kleinen Kader des Meisters aufzustocken. Nach Informationen der „tz“ hat Kovac intern Arne Maier, U21-Nationalspieler von Hertha BSC, als Wunschkandidaten für die Sechser-Position genannt. Doch damit konnte sich Kovac wohl nicht durchsetzen. Stattdessen stehen die Münchener unmittelbar vor der Verpflichtung des spanischen U21-Europameisters Marc Roca (20) von Espanyol Barcelona. Dem Vernehmen nach bieten die Bayern 30 Millionen Euro, Espanyol pocht auf eine Ablöseklausel, wonach der Spieler 40 Millionen kostet. Bei Hertha wird Maier, der nach der U21-Europameisterschaft Urlaub hatte, an diesem Freitag im Training zurückerwartet.

Was läuft da mit Hertha und Francois Kamano?

Bedarf haben die Berliner in jedem Fall auf der rechten Außenbahn. Französische Medien berichten, dass sich Hertha intensiv um Francois Kamano (23) von Girondins Bordeaux bemüht. Das ist ein schneller, torgefährlicher Außenbahnspieler, dessen Vertrag bei Girondins bis 2021 läuft. In der vergangenen Saison hat Kamano zehn Tore für Bordeaux erzielt. Sein Marktwert wird auf rund 15 Millionen Euro taxiert – das sind Größenordnungen, in denen Hertha bisher noch nie unterwegs war (Rekordeinkauf bisher: Davie Selke, 2017 für 8,5 Mio. Euro von RB Leipzig gekommen). Allerdings sind auch der AS Monaco und der FC Sevilla an Kamano interessiert. Derzeit macht Kamano Urlaub, nachdem er mit der Nationalmannschaft von Guinea den Afrika Cup gespielt hat.