FUSSBALL

Fabian Lustenberger neuer Kapitän bei Young Boys Bern

Nach zwölf Jahren in Berlin ist Fabian Lustenberger neue Kapitän der Young Boys Bern. Er übernimmt das Amt von einem Ex-Herthaner.

Fabian Lustenberger (l.) bei der Verabschiedung im Olympiastadion, begleitet von Hertha-Manager Michael Preetz

Fabian Lustenberger (l.) bei der Verabschiedung im Olympiastadion, begleitet von Hertha-Manager Michael Preetz

Foto: Foto: Andreas Gora / dpa

Berlin.. Zwölf Jahre hat er das Trikot von Hertha BSC getragen, nun genießt er bei seinem neuen Verein hohes Ansehen: Fabian Lustenberger (31) wurde auf Anhieb zum Kapitän der Young Boys Bern bestimmt. „Der Entscheid ist eine logische Konsequenz der Gespräche: Fabian Lustenberger bringt alles mit, um ein hervorragender Captain zu sein; seine Wahl kann man als einstimmig bezeichnen“, sagte Berns Trainer Gerry Seoane.

Lustenberger, der zwischen 2007 und 2019 insgesamt 220 Bundesliga-Spiele in Berlin absolviert hat, ist nach der Rückkehr in sein Heimatland sofort angekommen. Trainer Seoane sagt: „Fabian ist eine Persönlichkeit und ein sehr erfahrener Spieler, der immer zuerst an das Wohl der Mannschaft denkt. Fabian hat sich bei YB bestens integriert und genießt bei allen im Verein großen Respekt.“

Das Amt des Kapitäns kennt Lustenberger aus seiner Berliner Zeit. Sein damaliger Trainer Jos Luhukay hatte den Schweizer 2013 zum Kapitän bestimmt. Drei Jahre lang übte er den Job aus, ehe Pal Dardai im August 2016 nach dem Europacup-Aus in Bröndby (1:0, 1:3) Vedad Ibisevic zum neuen Spielführer ernannte. Bei seinem letzten Hertha-Spiel, dem Saisonfinale im Mai gegen Bayer Leverkusen (1:5), führte Lustenberger die Mannschaft nochmal als Kapitän aufs Feld.

Lustenberger will in die Champions League

In Bern übernimmt Lustenberger die Binde von einem ehemaligen Herthaner: Unter Steve von Bergen (von 2007 bis 2010 in Berlin) haben die Young Boys 2018 und 2019 die Schweizer Meisterschaft gewonnen. Die erste große Herausforderung für Lustenberger ist der Sprung in die Champions League: Die Young Boys bestreiten eine Play-off-Runde (20./21. und 27./28. August) – überstehen sie die, spielt Lustenberger erstmals in der Königsklasse.

Aktuell sind die Berner gut drauf. Am Mittwoch fertigten die Young Boys beim Uhrencup in Grenchen Eintracht Frankfurt mit 5:1 (2:0) ab. Lustenberger war wegen einer Zehenverletzung nicht im Einsatz.