Bundesliga

Vedad Ibisevic verlängert bei Hertha

Manager Preetz verkündet den Verbleib des Hertha-Kapitäns. Auch vier Eigengewächse verlängern – Neuendorf und Fathi übernehmen die U23.

Kapitän Vedad Ibisevic (Mitte) kam in der abgelaufenen Saison auf zwölf Pflichtspieltore und drei Vorlagen.

Kapitän Vedad Ibisevic (Mitte) kam in der abgelaufenen Saison auf zwölf Pflichtspieltore und drei Vorlagen.

Foto: Axel Schmidt / Reuters

Berlin.  Hertha BSC stellt die Weichen für die Kaderplanung der Saison 2019/20. Wie Manager Michael Preetz am Sonntag auf der Mitgliederversammlung in der Messehalle 18 unterm Funkturm bekannt gab, bleibt Kapitän Vedad Ibisevic (34) dem Berliner Fußball-Bundesligisten erhalten. Der Bosnier verlängerte seinen in diesem Sommer auslaufenden Vertrag um ein Jahr.

Auch Mittelstädt und Jastrzembski verlängern

Darüber hinaus haben auch die Eigengewächse Maximilian Mittelstädt (22) und Florian Baak (20) neue Arbeitspapiere unterzeichnet. Der Vertrag von U21-Nationalspieler Mittelstädt wäre im Sommer 2020 ausgelaufen. Er hatte sich in dieser Saison mit 25 Bundesliga-Einsätzen für andere Klubs interessant gemacht.

Mit Dennis Jastrzembski (19) verlängerte zudem ein weiteres Talent vorzeitig seinen Vertrag – genauso wie Torwart Nils Körber (22), der in der kommenden Spielzeit erneut an den Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück ausgeliehen wird und dort weiter Spielpraxis sammeln soll. Anschließend wird er als Nachfolger von Hertha-Stammkeeper Rune Jarstein (34) gehandelt.

Transfer von Verteidiger Boyata perfekt

Preetz machte außerdem den ersten Zugang für die kommende Saison offiziell. Der belgische Nationalspieler Dedryk Boyata wird die Innenverteidigung verstärken. Der 28-Jährige kommt von Celtic Glasgow.

Neuendorf wird U23-Coach, Fathi Co-Trainer

Die Nachfolge von Ante Covic, der ab Sommer die Profis trainiert, übernimmt Andreas „Zecke“ Neuendorf (44). Der bisherige U17-Trainer wird zum Coach der U23 befördert. Einer seiner Co-Trainer wird der frühere Hertha-Profi Malik Fathi (35).