Fußball

Dardai plant ohne Skjelbred im Pokal: Rotation in Darmstadt

Mittelfeldspieler Per Skjelbred hat sich beim 2:2 bei Borussia Dortmund eine Oberschenkelverletzung zugezogen.

Per Ciljan Skjelbred von Hertha BSC.

Per Ciljan Skjelbred von Hertha BSC.

Foto: dpa

Berlin. Pal Dardai, Trainer von Fußball-Bundesligist Hertha BSC, plant für das DFB-Pokalspiel beim SV Darmstadt 98 ohne seinen angeschlagenen Mittelfeldspieler Per Skjelbred. "Ich glaube, Per macht Pause, so ist der Zustand", sagte der Coach vor der Zweitrundenpartie am Dienstag (18.30 Uhr). Skjelbred hatte sich beim 2:2 bei Borussia Dortmund eine Oberschenkelverletzung zugezogen.

Nach seinem Comeback im Profi-Team über 45 Minuten am Samstag ist Vladimir Darida wieder ein Kandidat für ein Startformation. "Vladi ist gut reingekommen gegen Dortmund. Er ist richtig bereit, das spricht für die Qualität und Konkurrenzkampf im Mittelfeld", sagte Dardai über den Tschechen, der lange mit einer Knieverletzung pausiert hatte.

Mit einem Sieg beim Zweitligisten wollen die Berliner ihren Traum vom Pokalfinale im eigenen Olympiastadion aufrechterhalten. "Ich will nicht hochnäsig sein, wir haben Respekt. Aber wenn eine Mannschaft gegen Bayern gewinnt, gegen Dortmund einen Punkt holt, dann musst du hingehen, fokussiert sein, um das Spiel zu gewinnen", sagte Dardai, der eine Rotation von "drei, maximal vier Spielern" plant.

Mehr über Hertha BSC:

Die Hertha-Randalierer schaden dem Sport und der Fanszene

Hertha zwischen Fan-Ärger und Pokal-Traum

Hertha kooperiert mit der Polizei