Anzeige
Bundesliga

Hertha und die drei Fragezeichen

Wird Marvin Plattenhardt rechtzeitig zum Topspiel in Wolfsburg fit? Was ist mit Davie Selke? Und muss Javairo Dilrosun ersetzt werden?

Foto: M. Popow / imago/Metodi Popow

Anzeige

Berlin.  Laut und deutlich hallte die Stimme von Henrik Kuchno über das Trainingsgelände am Olympiastadion. „Auf geht’s Männer, jetzt nicht nachlassen. Schön dranbleiben. Und nochmal.“ Herthas Athletik-Trainer war ganz in seinem Element, was wiederum bedeutete, dass Herthas Spieler überhaupt nicht in ihrem Element waren. Statt Fußball stand am Dienstagmorgen eine Einheit an, die in erster Linie auf die Kräftigung der Muskulatur abzielte. Statt Raumdeckung gab es Rumpfbeuge, statt Schüsse wurden Sprints, meistens mit Gewichten um den Körper, abverlangt. Pal Dardai lieferte dafür eine einfache wie schlüssige Erklärung. „Im taktischen Bereich arbeiten wir Donnerstag und Freitag, wenn alle wieder angekommen sind. Das hat jetzt noch keinen Sinn“, sagte Herthas Trainer.

Noch hat Dardai seinen Kader nicht wieder beisammen. Arne Maier, Jordan Torunarigha, die am Dienstag mit der deutschen U21 in der EM-Qualifikation 6:0 (2:0) in Irland gewannen, und Valentino Lazaro (Österreich) befinden sich weiterhin bei ihren Nationalmannschaften. Und dann ist da noch ein Magen-Darm-Virus, der sich zumindest bei zwei Herthanern eingeschlichen hat. Stürmer Pascal Köpke konnte gar nicht am Training teilnehmen, Flügelspieler Javairo Dilrosun versuchte es zumindest, ging dann aber vorzeitig in die Kabine. „Ich fühle mich nicht gut“, sagte der Niederländer und machte das passende Gesicht dazu. Auf das Spiel mit der niederländischen U20-Auswahl gegen England hatte Dilrosun aufgrund der Erkrankung verzichtet. Am Sonnabend in Wolfsburg (15.30 Uhr) hofft er aber, dabei zu sein.

Mittelstädt fällt wohl aus, Dilrosun bricht Training ab

Sein Ausfall würde den Berliner Bundesligisten doppelt schmerzen. Nicht nur, weil Dilrosun beim FC Schalke (2:0) einen vortrefflichen Einstand gegeben hatte, sondern auch, weil auf der linken Seite sehr wahrscheinlich schon eine Option wegbricht. Maximilian Mittelstädt fehlt nach seiner gegen Schalke erlittenen Sprunggelenksverletzung weiterhin, sein Einsatz in Wolfsburg wird immer unwahrscheinlicher. „Bei ihm müssen wir abwarten“, sagte Dardai. Der Faktor Zeit spricht allerdings nicht für Mittelstädt.

Gut aus Berliner Sicht ist da, dass Marvin Plattenhardt erstmalig eine komplette Einheit mitmachen konnte. „Er hat durchtrainiert. Nun müssen wir schauen, wie die Reaktion ist“, sagte Dardai über die Rückkehr des Nationalspielers nach Adduktorenproblemen. Wahrscheinlich ist Plattenhardt in Wolfsburg dabei. Auch Davie Selke steht nach seiner Lungenoperation vor einer Rückkehr in den Kader. Am vergangenen Donnerstag hatte der Angreifer im Testspiel gegen Hertha Zehlendorf (3:0) bereits einen Treffer erzielt, allerdings auch noch Defizite offenbart, was ganz normal ist nach sechs Wochen Pause.

Kapitän Ibisevic trotz Knieproblemen bereit

Bei Selke war im Trainingslager in Neuruppin Mitte Juli ein Lungenflügel eingefallen. Seitdem wurde er von Vedad Ibisevic bestens im Sturmzentrum vertreten. Herthas Kapitän traf in den ersten drei Pflichtspielen zweimal. Umso wichtiger, dass auch er nach leichten Knieproblemen wieder voll trainieren konnte. Dem Gesichtsausdruck nach zu urteilen hätte der Bosnier gegen ein Verpassen der Einheit mit Kuchno aber nichts einzuwenden gehabt.

Anzeige

Anders als bei Kuchnos Anweisungen war die laute, klare Stimme von Thomas Kraft nicht zu hören. Der Ersatztorwart hatte sich in der vergangenen Woche am Knie verletzt und fehlt seitdem. „Er soll noch zwei, drei Tage Pause machen“, so Dardai. Sollte Kraft auch am Wochenende ausfallen, müsste sich Dardai entscheiden, ob er Jonathan Klinsmann oder Dennis Smarsch als Ersatz für Stammtorwart Rune Jarstein mit nach Wolfsburg nimmt.