Hertha BSC

Trainer Dardai wünscht sich größere Tore

Wie der Fußball wieder attraktiver werden könnte? Hertha-Coach Pal Dardai hätte da eine verblüffend einfach Idee ...

Da hilft kein Ziehen und kein Schieben: Hertha-Coach Pal Dardai muss die Größe der Tore akzeptieren

Da hilft kein Ziehen und kein Schieben: Hertha-Coach Pal Dardai muss die Größe der Tore akzeptieren

Foto: Annegret Hilse / picture alliance / dpa

Berlin.  Trainer Pal Dardai von Hertha BSC hat sich für größere Tore im Fußball ausgesprochen. „Weil wir wieder häufiger Ergebnisse wie früher in der Bundesliga hätten - ein schönes 4:4 oder ein 5:3“, begründete der Coach des Berliner Bundesligisten seine Antwort auf die Frage, welche Regel er ändern würde, im Interview der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“ (Freitag).

„Einen halben Meter nach oben und einen halben Meter nach links und rechts“ würde er die Tore vergrößern, sagte der Ungar. „Früher waren die Torhüter kleiner, häufig waren sie so groß wie ich. Das ist heute anders, doch das Tor wird nicht angepasst.“

Gemäß der internationalen Fußballregeln des Weltverbands Fifa beträgt der Abstand der beiden Pfosten 7,32 Meter, die Unterkante der Querlatte ist 2,44 Meter vom Boden entfernt.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.