Pokal-Sensation

ARD zeigt lieber Hertha als Bayern

Das Pokalspiel bei Hansa Rostock findet zwar als letztes Spiel der ersten Runde erst Montag statt, dafür läuft es im Free-TV.

Hertha BSC und Trainer bekommen gleich  zum Saisonauftakt die größtmögliche Bühne

Hertha BSC und Trainer bekommen gleich zum Saisonauftakt die größtmögliche Bühne

Foto: Soeren Stache / dpa

Hertha BSC spielt die erste Hauptrunde im DFB-Pokal beim Drittligisten FC Hansa Rostock zwar erst am Montag, dem 14. August (20.45 Uhr) und darf sich freuen, weil die ARD die Partie live übertragen wird. Der Sender entscheidet sich sonst meist für Bayern - oder Dormund-Spiel. Alle weiteren Spiele sind nur beim Bezahlsender Sky zu sehen. „Die Ansetzung ist ein Indiz für die gesteigerte Attraktivität von Hertha BSC“, freute sich Geschäftsführer Michael Preetz.

„Das Aufeinandertreffen großer Traditionsvereine macht den Reiz des DFB-Pokals aus. Schön, dass es bereits in der ersten Runde zu solch attraktiven Paarungen kommt“, sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky. Im Anschluss an das Livespiel zeigt die ARD die Zusammenfassungen der weiteren drei Begegnungen des Tages. Ebenfalls am 14. August empfängt der Berliner Pokalsieger BFC Dynamo um 18.30 Uhr im Jahn-Sportpark Bundesligist Schalke 04. Zweitligist 1. FC Union tritt bereits am 13. August um 15.30 Uhr beim Regionalligisten 1. FC Saarbrücken an. Der Brandenburger Pokalsieger Energie Cottbus empfängt am selben Tag um 18.30 Uhr den Bundesliga-Wiederaufsteiger VfB Stuttgart.

Bereits am Samstag ist Rekordmeister Bayern München beim Chemnitzer FC zu Gast, Borussia Dortmund tritt beim Verbandsligisten 1. FC Rielasingen-Arlen an. Für „Bild“ ist es ein „Fanaufreger“, dass sich die ARD nicht für die Topklubs entschieden hat.