Umstrittener Tweet

AfD löscht Plattenhardt-Foto und droht selbst mit Klage

Die AfD hatte einen Tweet eines ihrer Abgeordneten mit Herthaner Marvin Plattenhardt gepostet. Der war nicht amüsiert.

Marvin Plattenhardt mit dem AfD-Abgeordneten Frank Scheermesser (l.)

Marvin Plattenhardt mit dem AfD-Abgeordneten Frank Scheermesser (l.)

Foto: Twitter / BM

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat nach eigenen Angaben eine einstweilige Verfügung gegen die AfD erwirkt. Das Berliner Landgericht habe dem Antrag des Vereins stattgegeben, erklärte Hertha-Sprecher Marcus Jung am Mittwoch. Bei der Unterlassungsverfügung geht es um die Verletzung der Persönlichkeitsrechte des Spielers Marvin Plattenhardt. Am Mittwochabend reagierte auch die Berliner AfD.

Nach dem 2:1 gegen Borussia Dortmund hatte sich der AfD-Abgeordnete und Partei-Sportsprecher Frank Scheermesser am Samstag in Fan-Pose zusammen mit dem Schützen des Siegtores fotografieren lassen und das Bild getwittert. Nachdem der Freistoß-Spezialist erfahren hatte, mit wem er fotografiert worden war, hatte er die AfD via Twitter aufgefordert, den Tweet mit dem Foto umgehend zu löschen.

Am Mittwochabend reagierte die AfD und löschte den Tweet. Zugleich teilte AfD-Fraktionssprecher Ronald Gläser mit, dass sich die Fraktion ihrerseits rechtliche Schritte vorbehalte.

Mehr zum Thema


Hertha und Plattenhardt gehen juristisch gegen AfD vor

Plattenhardt-Foto nicht gelöscht: Hertha geht gegen AfD vor

Plattenhardt wehrt Angriff von rechts ab

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.