Bröndby

Verprügelter Hertha-Fan aus Krankenhaus entlassen

Bröndby-Hooligans hatten den Hertha-Fan schwer verletzt. Dann sammelten dänische Anhänger für den Mann.

Hertha-Anhänger im Fanblock (Archivbild)

Hertha-Anhänger im Fanblock (Archivbild)

Foto: Rainer Jensen / dpa

Nach acht Tagen im Krankenhaus Rigshospitalet in Kopenhagen kann der 20-Jährige Hertha-Fan wieder nach Berlin zurückkehren. „Der junge Mann ist ansprechbar und transportfähig“, bestätigte Thomas E. Herrich, Geschäftsstellenleiter von Hertha BSC.

Der Fan war nach dem Aus von Hertha gegen Bröndby (1:3) in eine Auseinandersetzug geraten und zu Boden geschlagen worden. Er hatte sich dabei ein Hirnschädel-Verletzungen zugezogen. Die Täter sind flüchtig.

Bröndby-Supporter waren entsetzt und haben für den Hertha-Fan knapp 66.000 Kronen (8850 Euro) gesammelt.