Interview mit Merkel

Was Herthas Niklas Stark im Podcast der Kanzlerin machte

In ihrem Video-Podcast spricht Angela Merkel über die bevorstehende EM in Frankreich. Als Stichwortgeber fungierte ein Herthaner.

Herthas U21-Nationalspieler Niklas Stark

Herthas U21-Nationalspieler Niklas Stark

Foto: Fotostand / Bansemer / picture alliance / Fotostand

Fußball-Fans sehen die Kanzlerin alle zwei Jahre bei Großereignissen daumendrücken, bangen, jubeln - und das wird auch bei der nächste Woche beginnenden Europameisterschaft in Frankreich nicht anders sein. „Ich glaube, die Mannschaft ist total motiviert“, sagte Angela Merkel bei einem am Samstag veröffentlichten Gespräch mit U21-Nationalspieler Niklas Stark (Hertha BSC) für ihren neuen Video-Podcast. Sie habe noch keine ganz konkreten Pläne für Stadionbesuche, werde aber versuchen, „fast alle Spiele am Fernsehapparat zu verfolgen – und sicher auch mal hinfahren“.

Die Regierungschefin gab sich zuversichtlich für den Turnierverlauf des Teams von Joachim Löw: Auch wenn jetzt viele junge Spieler dabei seien, werde die Mannschaft „in der Vorbereitung wieder sehrzusammenwachsen und das zeigen, was Deutschland ausmacht: Vielfalt,gemeinsamer Wille, zu gewinnen, Toleranz, Respekt voreinander - unddann eben auch der Wunsch, dass die Fans sich erfreuen können– an gutem Mannschaftsfußballspiel.“

Sie habe keinen Zweifel, dass Frankreich die Europameisterschaftgut ausrichten werde, sagt die Bundeskanzlerin und CDU-Chefin. Die französische Nationalmannschaft werde „ein sehr starker Gegner“ sein, prophezeite Merkel, die im Laufe ihrer Kanzlerschaft seit 2005 immer mehr zum öffentlichen Fan des Fußballs und des Nationalteams wurde. Daher auch ihre klare Ansage: Bei aller Freundschaft zu Frankreich sei „ja klar, für wen ich dann die Daumen drücke“.

Sie sei schon während ihres Studiums in Leipzig zu Spielen der DDR-Mannschaft gegangen, erzählte Merkel. „Deshalb hat es mich natürlich unheimlich gefreut, in dem Jahr Bundeskanzlerin zusein, in dem die Weltmeisterschaften hier in Deutschlandstattgefunden haben“, sagte sie mit Blick auf das „Sommermärchen“ vor zehn Jahren. Damals, am 8. Juni 2006, war der erste Video-Podcast der Bundeskanzlerin erschienen - der Fußball-WM in Deutschland gewidmet. Die Ausgabe dieser Woche ist die Nummer 425.