Transfer perfekt

Herthas Nico Schulz erhält in Gladbach Vier-Jahres-Vertrag

Nun ist es offiziell: Nico Schulz verlässt Berlin und wechselt zu Borussia Mönchengladbach. Hertha-Manager Preetz wünscht "alles Gute".

Von den Mannschaftskollegen bei Hertha BSC hat sich Nico Schulz, 22, bereits am Sonntag verabschiedet. Nun hat der Linksverteidiger bei Bundesliga-Konkurrent Borussia Mönchengladbach einen Vier-Jahres-Vertrag unterschrieben.

„Wir haben die Entwicklung von Nico Schulz in den vergangenen Jahren genau verfolgt und freuen uns, dass wir ihn nun verpflichten konnten“, sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl. „Nico kann auf der linken Seite defensiv und offensiv spielen und passt sehr gut in unseren Kader.“

Michael Preetz, Manager von Hertha BSC, sagte: „Wir bedanken uns bei Nico Schulz für die gemeinsamen 15 Jahre bei Hertha BSC sehr herzlich und wünschen ihm für seine weitere sportliche Entwicklung alles Gute!“

Die Entwicklung mutet kurios an. Bei Hertha BSC, das um den Klassenerhalt in der Bundesliga kämpfen wird, hatte Schulz keinen Stammplatz. In Mönchengladbach unter Trainer Lucien Favre wird Schulz nun in Champions League spielen, für die sich die Borussia als Dritter der vergangenen Saison qualifiziert hat.

Hertha hatte sich seit Monaten bemüht, den bis Juni 2016 laufenden Vertrag mit Schulz zu verlängern. Der Profi hat seine Zukunft jedoch außerhalb von Berlin gesehen. Die Ablösesumme, die Hertha für Schulz erhält, liegt bei drei Millionen Euro.

>> Immerhertha - der Hertha-Blog der Morgenpost <<