Bundesliga

Hertha verpflichtet tschechischen Nationalspieler Darida

Vladimir Darida soll ein Schlüsselspieler für die kommende Saison werden. Peter Niemeyer und Sandro Wagner müssen dagegen zur U23.

Noch beim Training auf dem Schenckendorffplatz : Herthas Peter Niemeyer (l.) und Cheftrainer Pal Dardai

Noch beim Training auf dem Schenckendorffplatz : Herthas Peter Niemeyer (l.) und Cheftrainer Pal Dardai

Foto: dpa

Nun ist es offiziell: Der Transfer des tschechischen Nationalspielers Vladimir Darida von Absteiger SC Freiburg zum Fußball-Bundesligisten Hertha BSC ist perfekt. Wie die Berliner am Sonnabend mitteilten, unterschrieb der Mittelfeldspieler einen Vierjahresvertrag. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

Der 24-Jährige ist nach Mitchell Weiser der zweite Neuzugang des Tabellen-15. der abgelaufenen Saison. "Wir sind sehr froh, mit Vladimir eine zentrale Position in unserem Team ganz hervorragend besetzt zu haben", sagte Berlins Geschsäftsführer Michael Preetz.

Der Tscheche war 2013 von Viktoria Pilsen für die damalige Freiburger Transfer-Rekordsumme von rund vier Millionen Euro in den Breisgau gewechselt. In der vergangenen Saison absolvierte Darida 31 Ligaspiele und schoss sechs Tore.

"In Berlin im Olympiastadion vor den begeisternden Hertha-Fans zu spielen, ist spannend und herausfordernd zugleich", sagte Darida. Hertha-Manager Preetz hieß die neue Nummer sechs auf Twitter willkommen.

Unterdessen greift Trainer Pal Dardai durch. Er hat Defensivspieler Peter Niemeyer, 31, sowie Stürmer Sandro Wagner, 27, mitgeteilt, dass sie nicht mit ins Trainingslager nach Schladming in die Steiermark reisen. Das beginnt an diesem Sonntag und dauert bis zum 27. Juli.

Beide Profis besitzen noch laufende Verträge bei Hertha. Aber beiden war bereits Ende Mai bei den Abschlussgesprächen zur vergangenen Saison nahe gelegt worden, sich nach anderen Arbeitgebern umzuschauen. Niemeyer und Wagner sollen stattdessen bei der U23 von Hertha trainieren, die in der Regionalliga spielt.

Trainer Pal Dardai begründet seine Entscheidungen so: „Wagner und Niemeyer haben sehr gut trainiert. Sie haben sich absolut professionell verhalten.“ Aber jetzt kommt die Phase der Vorbereitung, wo es um die Taktik und die Stammplätze geht. Dardai: „Wir haben auf der Sechser-Position sehr viele Spieler.“ Gemeint sind neben Königstransfer Darida die Nationalspieler wie Fabian Lustenberger, Per Skjelbred und Hajime Hosogai. Wenn erdann noch einen freien Platz im Kader habe, „vergebe ich den lieber an einen Youngster wie Florian Kohls, der einiges für die Zukunft mitbringt.“

Van den Bergh und Ronny fahren doch mit

Trotz der Verletzung von Torjäger Sami Allagui (vier Wochen Pausen wegen Zerrung im vorderen Kreuzband im Knie), verzichtet Dardai auf Wagner. „Genki Haraguchi hat diese Position in Japan gespielt. Genki und Salomon Kalou konkurrieren da im Moment um einen Platz.“

Zwei Spieler, denen Ende Mai ebenfalls mitgeteilt worden war, dass sie sich anderweitig orientieren sollen, fahren mit nach Schladming: Ronny und Johannes van den Bergh. „Ronny hat Qualitäten, die man immer brauchen kann“, sagte Dardai. „und Johannes trainiert sehr gut.“

Hertha bestreitet im Trainingslager drei Testspiele gegen den SV Grödig (21. Juli) , den FC Fulham (22.) und gegen Belediyespor (25.). Erster Geger in der Bundesliga-Saison 2015/16 ist der FC Augsburg am 15. August.