Reaktionen

Was die Fußballwelt über Rehhagels Comeback sagt

Ob Markus Babbel, Willi Lemke, Thomas Strunz oder die Profis von Hertha BSC: Wenn es um die Rückkehr von "König Otto" in die Bundesliga geht, haben alle etwas dazu zu sagen. Morgenpost Online hat Stimmen gesammelt.

Otto Rehhagel (73) kehrt als Trainer von Hertha BSC zurück. Und alle in der Bundesliga haben eine Meinung:

Andre Mijatovic , Hertha-Kapitän: Die Art seiner Menschenführung interessiert mich nicht. Das ist nicht mein Thema. Wir müssen jetzt Punkte holen.

Peter Niemeyer , Hertha-Profi: Ich freue mich. Mehr Erfahrung geht nicht. Es ist gut, dass mit Rehhagel jetzt richtig Zug bei uns reinkommt.

Pierre-Michel Lasogga , Hertha-Profi: Es ist mir ein große Ehre, unter Herrn Rehhagel spielen zu dürfen. Und es ist völlig egal, ob ein Trainer 43 oder 73 Jahre ist, er wird uns helfen, die nötigen Punkte zu holen.

Thomas Kraft , Hertha-Keeper: Ich freue mich, Herrn Rehhagel kennenlernen zu dürfen.

Jürgen Klopp, Trainer von Borussia Dortmund: Otto Rehhagel ist ein überragender Trainer und großartiger Kollege. Er bringt genau das, was diese Stadt und dieser Verein jetzt braucht: Ruhe.

Rene Tretschok , künftiger Cotrainer: Ich freue mich riesig auf Otto Rehhagel. Es ist mir eine Ehre, mit ihm zusammenarbeiten zu dürfen.

Thomas Schaaf , Trainer von Werder Bremen: Wir wissen, was er verkörpert. Ich glaube, er ist ein absoluter Fachmann.

Willi Lemke , Aufsichtsratschef von Werder Bremen: Bei Otto überrascht mich gar nichts. Ich weiß, dass er ein Fußballbesessener ist und drücke ihm die Daumen dafür, dass er trotz der vielen Umstellungen in diesem Geschäft den Erfolg hat, den er sich wünscht und nicht irgendwann die Kündigung von Hertha bekommt, weil es nicht funktioniert.

Rudi Völler , Sportdirektor von Bayer Leverkusen: Otto hat noch nie einen Spieler an die Wand genagelt. Er nimmt seine Spieler immer in Schutz. Er wird vor allem Ruhe reinbringen. In Hertha herrscht nämlich ein Kopfproblem.

Andreas Rettig , Geschäftsführer FC Augsburg: Schön, dass so ein verdienter Mann zurück auf der Fußballbühne ist. Er hat ein sehr schweres erstes Spiel – bei uns in Augsburg!

Thomas Strunz , Ex-Spieler von Rehhagel: Ich hatte Otto Rehhagel ein Jahr in München als Trainer. Ich muss leider sagen, dass er der Mannschaft nicht viel mitgeben konnte, weil er keinen klaren Führungsstil hatte. Er hat der Mannschaft sehr viele Dinge selbst überlassen - und das war bei einer Ansammlung von 22 Nationalspielern ein Riesenproblem.

Markus Babbel , Trainer von 1899 Hoffenheim: Das ist grandios. Ich halte ihn für einen fantastischen Trainer.

Jan-Aage Fjörtoft , ehemaliger Bundesligaspieler via Twitter: Das größte Comeback seit Elvis 1968.

Was aktuell bei Hertha BSC passiert, erfahrten Sie HIER im Hertha BSC Blog von Morgenpost Online unter www.immerhertha.de. Diskutieren Sie mit!